Phoenix Reisen – Kreuzfahrt ABC

Kreuzfahrt ABC - die wichtigsten Begriffe für Ihre Kreuzfahrt

„Was hat der Kapitän da gerade durchgesagt?“

Die Sprache an Bord eines Kreuzfahrtschiffes kann sich für ungeübte Ohren schnell fremd anhören. Denn nicht bei jedem Begriff wird direkt klar, was damit gemeint ist. Was bedeutet zum Beispiel „Elmsfeuer“, und wo finden Sie die „Tender“? Damit Sie auf Ihrer nächsten Kreuzfahrt nicht länger über Fachausdrücke wie „Lee“ oder „Vorsteven“ rätseln müssen, weihen wir Sie jetzt in die wichtigsten Begriffe an Bord eines Kreuzfahrtschiffs ein. Im Kreuzfahrt ABC finden Sie eine praktische Komplett-Übersicht von A wie „ablandig“ bis Z wie „Zodiac“ – damit Sie bestens informiert sind und mitreden können!

 

Alle wichtigen & wissenswerten Begriffe und Fachausdrücke
Was ist mit „Bilge“ gemeint – und wo finden Sie im Notfall die „Tender“? Schauen Sie jetzt schnell im Kreuzfahrt ABC nach!
Von A bis Z finden Sie sich mit dem Kreuzfahrt ABC überall an Bord zurecht
Voriger
Nächster

A

Ablandig

  • Wind, der vom Land weg Richtung See weht.

Achtern

  • Hinterer Bereich des Kreuzfahrtschiffes. Das Gegenteil zu Achtern ist der Bug.

Achterdeck

  • Das erhöhte Oberdeck im hinteren Teil des Schiffes.

Ahoi

  • Signalwort aus der Seemannssprache, mit dem andere Schiffe oder Boote angerufen werden.

Ausbooten

  • Beförderung der Passagiere vom Kreuzfahrtschiff mit kleineren Booten an Land.

Auslaufen

  • Das Verlassen des Hafens.

Ausschiffung

  • Das Ende einer Kreuzfahrt, bei dem die Passagiere das Kreuzfahrtschiff verlassen.

Schlau durch den Urlaub: mit dem Phoenix Reisen Kreuzfahrt ABC lernen Sie die Sprache der Seemänner

C

Cabine Steward

  • Das Kabinenpersonal.

Captains Dinner

  • Traditioneller und gastronomischer Höhepunkt einer Kreuzfahrt mit Empfang, Begrüßungsgetränk und Ansprache des Kapitäns.

Chefsteward

  • Leitender Service-Mitarbeiter und Ihr 1. Ansprechpartner bei Wünschen oder Beschwerden.

Cruise Director

  • Kreuzfahrtdirektor, der für die Planung, Organisation und Koordination aller Urlaubsgestaltungsmöglichkeiten der Gäste verantwortlich ist.

Code Alpha

  • Alarm- oder Notfallcode. Diese Durchsage bedeutet, dass sich auf dem Kreuzfahrtschiff ein dringender medizinischer Notfall befindet.

B

Backbord

  • In Fahrtrichtung die linke Seite eines Schiffes. Das Gegenteil zu Backbord ist Steuerbord und bezeichnet die rechte Seite eines Schiffes in Fahrtrichtung.

Beaufort-Skala

  • 17-stufige Skala zur Messung der Windgeschwindigkeit, die von 0 = Windstille und Flaute bis 12 = Orkan reicht.

Bilge

  • Der unterste Raum eines Schiffes, der direkt über den Schiffsplanken oder dem Kiel liegt.

BRT

  • Abkürzung für Bruttoregistertonne und Maßeinheit für die gesamte Größe des Schiffs.

Brücke

  • oder auch Kommandobrücke, Bezeichnung für das Deck an Bord eines Schiffes, an dem die Seewache gegangen wird und der nautische Wachoffizier das Schiff steuert.

Bug

  • Der stromgünstig geformte Vorderteil des Schiffes.

Bugstahlruder

  • Ein Ruder unterhalb der Wasserlinie, das ein besseres Manövrieren ermöglicht. Bei Ihrer Kabinenwahl sollten Sie Vibrationen durch das Bugstahlruder im vorderen Drittel des Schiffs bedenken.

Bullauge

  • Runde, wasserdichte Seitenfenster in der Bordwand oberhalb der Wasserlinie. Ihre runde Form erleichtert die Abdichtung und erhöht die Druckfestigkeit gegen Wassereinwirkung von außen.

Bunker

  • Ort für die Treibstoff-Lagerung.

D

Davit

  • Dreh- und schwenkbarer kleiner Kran, mit dem Bei- oder Rettungsboote ausgesetzt werden.

Deck

  • Die einzelnen Stockwerke eines Schiffes.

Dock

  • Anlegestelle eines Kreuzfahrtschiffes.

Dippen

  • Der Gruß der Schiffsbesatzung anderer vorbeifahrender Schiffe, bei dem die Nationalflagge des Schiffs kurz eingeholt und wieder gehisst wird.

Nutzen Sie das große Kreuzfahrt ABC vor, nach oder während Ihrer Kreuzfahrt

E

Einschiffen

  • Der Beginn Ihrer Kreuzfahrt, wenn Sie zum ersten Mal an Bord gehen.

Etmal

  • Die Wegstrecke eines Schiffs, die im Zeitraum von Mittag zu Mittag zurückgelegt wird.

Eisklasse

  • Klassifikation für die Eisfestigkeit eines Schiffes, reicht von 0 bis zu einer Eisdicke von einem Meter.

Elmsfeuer

  • Eine seltene Funkentladung an metallischen Gegenständen bei Gewitter.

G

Galley

  • Die Schiffsküche.

Gangway

  • Zugangssteg oder Brücke, um das Schiff zu betreten oder zu verlassen.

Gieren

  • Vom Kurs abkommen.

I

Innenkabine

  • Günstige Kabine ohne Fenster und Tageslicht.

Informal

  • Bezeichnung für legere Kleidung.

K

Kai

  • Schiffsanlegestelle.

Knoten

  • Ein Geschwindigkeitsmaß aus der Seefahrt. 1 Knoten = 1.852 Kilometer pro Stunde.

Kurs

  • Die Fahrtrichtung eines Schiffes.

F

Faden

  • Gebräuchliches Längenmaß in der Nautik. 1 Faden entspricht 1,82 Meter.

Fahrwasser

  • Gekennzeichnete Spur in einem Fluss oder im Meer, der die erforderliche Wassertiefe besitzt.

Fender

  • Schutzkörper, der die Außenwand des Schiffs bei Hafenmanövern oder beim Liegen im Hafen vor Beschädigung schützt.

Flaggschiff

  • Aushängeschild und meist auch größtes Schiff einer Flotte oder Reederei.

Flut

  • Steigender Wasserstand von einem Niedrigwasser bis zum folgenden Hochwasser.

Freihafen

  • Hafenbereiche, in denen keine Zölle und Einfuhrumsatzsteuern erhoben werden

H

Heck

  • Der hintere Teil des Schiffes.

Hot Man

  • Der Hotelmanager.

Statt Bahnhof: ab sofort verstehen Sie mit dem Kreuzfahrt ABC immer, was gemeint ist!

J

Jungfernfahrt

  • Die erste Tour eines Schiffes nach seiner Fertigstellung.

L

Lee

  • Dem Wind abgewandte Seite des Schiffes.

Löschen

  • Entladen des Schiffes.

Lotse

  • Führer durch schwierige Gewässer.

Luv

  • Dem Wind zugewandte Seite des Schiffes.

M

Manifest

  • Verzeichnis über Fracht, Mannschaft und Passagiere.

Moses

  • Bezeichnung für den jüngsten Seemann an Bord.

P

Peilung

  • Bestimmt die Richtung zu einem Objekt von einem Standpunkt aus.

Plimsoll-Markierung

  • Eine Markierung für den maximal zulässigen Tiefgang.

Pier

  • Ins Wasser hineinragende Anlegestelle.

S

Schlingern

  • Seitliches Schaukeln.

Schotten

  • Wasserdichte Trennwände zwischen den einzelnen Rumpfkammern.

Seemeile

  • Ein Längenmaß aus der Nautik, 1 Seemeile = 1,852 Meter.

Stabilisatoren

  • Verhindern bei Wind und Seegang die Eigenbewegung des Schiffes.

Staff-Kapitain

  • Der stellvertretender Kapitän.

Stampfen

  • Schaukeln in Längsrichtung, wenn die Wellen von vorne auf das Schiff treffen.

Stapellauf

  • Bei neuen Schiffen das erste Zu-Wasser-Lassen aus der Werft.

Steuerbord

  • Rechte Schiffsseite in Fahrtrichtung.

V

Vorsteven

  • Der Vorderteil des Bugs, an dem die Bordwände zusammenlaufen.

Z

Zodiac

  • Kleines, wendiges Schlauch- oder Gummiboot mit Motorantrieb, das häufig zur Übersetzung der Passagiere bei Ausflügen genutzt wird.

N

Niedergang

  • Treppen im Schiffsinneren.

„Wie heißt das nochmal richtig?“ Das Kreuzfahrt ABC verrät Ihnen leicht & verständlich die korrekten Fachbegriffe an Bord

R

Reling

  • Das Schiffsgeländer.

Reede

  • Ankerplatz im freien Wasser vor Häfen, an dem Schiffe warten können.

Ruder

  • Die Steuerung des Schiffs.

T

Tender

  • Überdachte Rettungsboote zur Land-Überführung der Passagiere.

Tendern

  • Übersetzung an Land, wenn das Schiff auf Reede liegt.

Trockendock

  • Ein schmales Becken oder Gefäß, das geflutet werden kann, damit eine Ladung hinein schwimmen kann, und dann abgelassen wird, damit die Ladung auf einer trockenen Plattform ruhen kann.

Typhon

  • Das Signalhorn.

Nicht nur für unwissende Landratten: Frischen Sie Ihr Nautikswissen jetzt im großen Kreuzfahrt ABC auf!

W

Wasserlinie

  • Die Höhe der Wasseroberfläche am Schiffsrumpf

Sie haben Interesse die Welt der Kreuzfahrer kennenzulernen?

Jetzt müssen Sie sich nur noch für eins unserer Schiffe entscheiden. Welches Schiff passt zu Ihnen?  Verschaffen Sie sich doch einen Überblick auf unserer Internetseite.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.