LEINEN LOS FÜR ZUGVÖGEL

Wintermärchen auf hoher See

LEINEN LOS FÜR ZUGVÖGEL

“Man kann keine neuen Erdteile entdecken,
ohne den Mut zu haben, bekannte Küsten aus den Augen zu verlieren.”
André Gide, 1869–1951, frz. Schriftsteller

Wenn sich die  Z u g v ö g e l  in den letzten Herbsttagen sammeln und sich auf ihre  g r o ß e  R e i s e  begeben, blicken wir ihnen  s e h n s ü c h t i g  nach mit der Frage im Kopf, wie es wohl wäre, sich auch auf und davon zu machen, um dem  W i n t e r  z u  e n t f l i e h e n. Was würden wir unterwegs alles  e r l e b e n ? Wen würden wir treffen und kennenlernen? Wo beginnt die Reise und wo endet sie? M ö c h t e n  Sie auch wie ein Zugvogel sein? Dann kommen Sie  a n  B o r d  und wagen Sie das Abenteuer. Wir bringen Sie zu fernen Ländern und zeigen Ihnen auf hoher See ein Wintermärchen  g a n z  o h n e  S c h n e e !

Es ist nicht abwegig, Reisende mit Zugvögeln zu vergleichen, denn sie haben viele Gemeinsamkeiten. Ebenso wie Zugvögel folgen Reisende ihrem Instinkt, der sie zu  einer bestimmten Zeit in die Ferne zieht. Eine gewisse Unruhe macht sich in ihnen breit, die sagt: Es ist an der Zeit, mach dich auf den Weg! Wohin die Reise geht, das bestimmt bei den Vögeln die Natur, bei den Menschen ist es die Neugierde. Reisenden steht die ganze Welt offen und viele Routen führen an die unterschiedlichsten Ziele. 

GEMEINSAM ÜBERS MEER 

ugvögel würden vermutlich auch gerne ein Kreuzfahrtschiff für ihre weite Strecke übers Meer nutzen. Sie müssen einen kräftezehrenden Marathon in der Luft leisten, während ihre menschlichen Reisekollegen auf dem Schiff ganz entspannt die Weite der See genießen und von den Wellen getragen Seemeile um Seemeile zurücklegen. Beide Seiten haben das nächste Reiseziel fest im Blick. Und noch etwas haben die Zugvögel mit den Weltenbummlern gemeinsam: das Reisen in der Gemeinschaft.

Zusammen mit anderen unterwegs zu sein, ferne Ziele zu erreichen und Erlebnisse zu teilen, ist für alle eine verbindende Erfahrung. Bei den Vögeln ist es überlebenswichtig in der Gruppe zu fliegen. Bei einer Kreuzfahrt ist es die Gemeinschaft der Gleichgesinnten, die das Erlebnis bereichert. Wo sonst treffen reiselustige, neugierige, kulturinteressierte und lebensfrohe Menschen so zahlreich aufeinander. Der Kontakt und Austausch unter den Gästen, mit den Reiseleitern und der internationalen Crew eröffnen spannende Erlebnisse, interessante Geschichten und schöne Momente. Während Zugvögel eine Zweckgemeinschaft bilden, sind Kreuzfahrer Teil einer großen Familie, die sich Weltentdecker nennen kann. Und dann – am Ende einer aufregenden, erlebnisreichen und schönen Reise – kehren Mensch wie Tier gerne in die Heimat zurück mit dem Wissen, dass die nächste Reise in nicht allzu weiter Ferne liegt …

Rekorde beim Reisen

Hoch Hinaus

Zugvögel haben nicht nur lange Wege vor sich, sondern auch große Höhenunterschiede. Streifengänse müssen den Himalaja überqueren und gelangen hier in eine Höhe von 9.000 Metern. Singschwäne und Mauersegler wurden bereits in 8.000 Metern Höhe gesichtet und Störche lassen sich von Aufwinden bis zu 4.800 Meter hoch tragen.

Der längste Weg

Wer wie die Küstenseeschwalbe die längste Zugstrecke von allen Zugvögeln zurücklegt, muss dementsprechend gebaut sein. Der Langstreckenflieger hat einen aerodynamischen Körperbau, gegabelte Schwanzfedern und lange gewinkelte Flügel, die windschnittig und ideal zum Segeln sind. Vom Brutgebiet an den Küsten Grönlands, Spitzbergens und Alaskas bis zum Winterquartier in die Antarktis legt diese Vogelart mit Hin- und Rückflug eine Jahreswanderleistung von bis zu 50.000 Kilometern zurück.

Mini ganz Maxi

Der Rubinkehlkolibri ist der kleinste Vogel auf Reisen. Er misst nur wenige Zentimeter und ist gerade einmal vier Gramm schwer. Auf seiner Zugroute von Kanada nach Costa Rica schafft er es, den Golf von Mexiko im Non Stop-Flug zu überqueren. Das sind 1.000 Kilometer ohne Rast. Sein Trick:Während des Zuges schaltet der Kolibri auf eine energiesparende Flugtechnik um.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.