Werftaufenthalt für MS AMADEA Ende September 2018

Schönheitskur für MS Amadea

Nach einer tollen Sommersaison begibt sich das Phoenix-Flaggschiff Ende September in eine dreiwöchige Werftzeit in die renommierte Hamburger Werft Blohm & Voss. Rund 1.000 Werftarbeiter, Mitarbeiter von Vertragsfirmen und Crewmitglieder machen sich unter der Federführung der Reederei BSM sowie Kapitän Jens Thorn ans Werk. Größtes Augenmerk liegt auf diversen Hotel- und Passagierbereichen. Komplettumbauten erfahren zum Beispiel das Restaurant Amadea sowie viele Kabinen und deren Bäder, beginnend vom Neptundeck bis hin zum Panoramadeck. Um das Schiff auch weiterhin auf technisch hohem und modernstem Niveau weltweit einsetzen zu können, werden die Maschinenanlagen komplett grundüberholt und den aktuellsten Standards angepasst. Was sonst noch so alles passiert, erfahren Sie nach Abschluss aller Planungen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.