Reiseinformationen zur aktuellen Situation in Russland und der Ukraine

An Bord unserer Schiffe arbeiten Crewmitglieder aus über 50 verschiedenen Ländern erfolgreich zusammen. Kreuzfahrten mit Phoenix stehen für ein friedvolles Miteinander und kulturellen Austausch. Wir sind eine Phoenix-Familie. Der russische Angriff auf die benachbarte Ukraine besorgt uns sehr. Wir haben uns daher entschieden, russische Häfen vorerst nicht mehr anzulaufen.

Hochseekreuzfahrten

Für unsere Hochseereisen haben wir in der laufenden Saison 2022 bereits attraktive Alternativhäfen in die Reiserouten aufgenommen, um weiterhin wunderschöne und sichere Kreuzfahrten zu ermöglichen. 
Auch in der Saison 2023 werden russische und ukrainische Häfen von unseren Hochseekreuzfahrtschiffen nicht angelaufen. Über die angepassten Reiserouten mit interessanten Alternativhäfen werden wir unsere gebuchten Gäste bis Ende September 2022 detailliert und individuell informieren. Bitte verzichten Sie auf einen vorherigen Anruf. Sie können versichert sein, dass wir uns um Sie und Ihre Reise kümmern - so wie Sie es von uns gewohnt sind. 

Flusskreuzfahrten

Flusskreuzfahrten nach Russland haben wir bereits bis Ende der Saison 2022 abgesagt. 
Auch in 2023 werden Flussreisen auf der Wolga und dem Don nicht durchgeführt. Alle bereits gebuchten Gäste haben wir bereits mit einem individuellen Schreiben informiert.