Slider Desktop Ajax Loader
Rundreise Iran

Rundreise Persien

IKAPRS | 11 Tage | 19.04.2020 - 30.04.2020

Teheran - Kerman - Mahan - Rayen - Yazd - Abarkuh - Pasargadae - Shiraz - Persepolis - Isfahan - Kashan - Qom

2 Termine 2 Termine

Doppelzimmer
Halbpension inkl. Flug p.P. ab

2.049 €

Buchen
Diashow Diashow Diashow Diashow Diashow Diashow Diashow Diashow Diashow Diashow Diashow Diashow Diashow Diashow Diashow Diashow Diashow Diashow Diashow Diashow Diashow

Ihre Reise

Eine aufregende Entdeckungsreise zu den sehenswerten Kulturstätten des alten Perserreiches und in den heutigen Iran. Freundliche, aufgeschlossene Menschen in einem faszinierenden Land erwarten Sie auf dieser reich an Sehenswürdigkeiten gespickten Reise. Besondere Städte und Orte wie Shiraz, Isfahan, Yazd und die Ausgrabungen von Persepolis zeugen von einer einzigartigen und besonderen Kultur. Erfahren Sie auf unserer Reise mehr über die frühen Errungenschaften der alten Perser in den Bereichen Poesie, Medizin und Wissenschaft, die von dort nach Europa getragen wurden. Aber auch die historischen Sehenswürdigkeiten des einst mächtigen Reiches in der Antike gehören zur frühen Geschichte und zu den Wurzeln dieses Landes. Sitten, Bräuche und Religionen wie die des Zarathustra bleiben bis heute in einem Land lebendig, das man sich ganz anders vorstellt.  

Ihr Reiseverlauf

Sonntag: Deutschland – Teheran

Flug mit Lufthansa von Deutschland nach Teheran. Empfang am Flughafen durch die Reiseleitung und Transfer zu Ihrem Hotel.

Montag: Teheran

Nach dem Frühstück beginnen Sie Ihr Programm mit einer Stadtrundfahrt durch die 9 Millionen Metropole. Dabei besuchen Sie das Nationalmuseum und den Golestan Palast gegenüber dem großen Bazar. Anschließend spazieren Sie über den Bazar. Am Nachmittag Besichtigung der Saadabad-Palastanlage, in der noch der letzte Schah Mohammed Reza Pahlavi residierte.

Dienstag: Teheran – Kerman

Vormittags Besichtigung der Ausstellung im Juwelenmuseum, wo Sie die Kronjuwelen des Schahs mit einigen der weltgrößten Diamanten sehen (vorbehaltlich der Öffnungszeiten), alternativ erfolgt ein Besuch des Glas- und Keramik-Museums. Anschließend besuchen Sie eine örtliche Schule, bevor Sie am Nachmittag bzw. Abend nach Kerman fliegen (ca. 1 Std.).

Mittwoch: Kerman – Mahan – Rayen

Heute unternehmen Sie zunächst einen Tagesausflug zu den umliegenden Sehenswürdigkeiten der Provinzhauptstadt Kerman. Sie besuchen in Mahan die imposante Sufi-Grabanlage mit der türkisfarbenen Hauptkuppel und den Minaretten. Danach geht die Fahrt weiter nach Rayan, wo Sie die gut erhaltene, museale Festungsstadtaus Lehmziegeln besichtigen. Zurück in Kerman, besuchen Sie im Bazar den Komplex Ganj Ali Khan.

Donnerstag: Kerman – Yazd

Sie fahren heute in die wüstenähnliche Hochebene zu den Oasen der Region Yazd, deren malerische Provinzhauptstadt mit den vielen Windtürmen und Kuppeln auf einer Höhe von 1.200 Metern liegt. Der Legende nach wurde die Stadt von Alexander dem Großen gegründet. Sie besuchen die zarathustrischen Schweigetürme, das Wassermuseum, den Bazar und den Amir-Chaqmaq-Komplex. Ein kurzes Treffen zum Austausch mit einem zarathustrischen Priester der Gemeinde ist ebenfalls vorgesehen.

Freitag: Yazd – Abarkuh – Pasargadae – Shiraz

Am Vormittag besichtigen Sie die mächtige Freitags-Moschee mit dem hohen Eingangsportal und den neuen Feuertempel. Danach sehen Sie auf Ihrer Fahrt nach Shiraz die über 2.500 Jahre alte Zypresse von Abarkuh und das Kyrus-Grab in Pasargadae.

Samstag: Shiraz

Shiraz, wegen ihrer vielen und wunderschönen Parks und Gärten auch als Stadt der Rosen und Nachtigallen bekannt, wird Sie mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten beeindrucken. Sie sehen das Koran-Tor sowie das Shah-Cheragh-Heiligtum und besuchen die Imamzadeh Ali ebne Hamze und den Vakil-Bazar. Im Hafis-Mausoleum wird Ihnen Ihr Reiseführer Gedichte in Farsi sowie auf Deutsch vortragen. Weiter besuchen Sie die berühmte theologische Hochschule Madrese Khan und die nahegelegene Festung Karim Khan. Ein wenig außerhalb des Stadtzentrums bewundern Sie anschließend den Eram-Garten.

Sonntag: Shiraz – Persepolis – Isfahan

Nach dem Frühstück fahren Sie heute bis Isfahan. Unterwegs darf der Besuch der Ruinen von Persepolis nicht fehlen. Sie besichtigen die Ausgrabungen der um 518 v. Chr. von König Darius I. gegründeten Hauptstadt Parsa (griechisch Persepolis), die im Mittelpunkt eines Weltreiches zwischen dem heutigen Pakistan und Ägypten stand und zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Anschließend bewundern Sie die achämenidischen Nekropole Naqsh-e Rostam mit den Felsengräbern und gut erhaltenen Reliefs aus sassanidischer Zeit. Ankunft in Isfahan.

Montag: Isfahan

Auf ca. 1.600 Metern liegt die alte Residenzstadt im zentral iranischen Hochland, die Sie heute besichtigen. Sie besuchen die beiden Moscheen mit den mächtigen Kuppeln am zentralen Imam-Platz, den Ali-Qapu-Palast und den großen Bazar. Anschließend bewundern Sie den Chehel-Sotun-Palast mit seinen 20 Säulen ausZedernholz. Am Abend spazieren Sie entlang des Flussufers, um die zahlreichen malerischen Brücken zu bestaunen und die ganz besondere Atmosphäre zu erleben.

Dienstag: Isfahan

Morgens besichtigen Sie die Vank-Kathedrale und die Freitags-Moschee. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Wer nicht auf eigene Faust Entdeckungen anstellen möchte, unternimmt gemeinsam mit dem Reiseführer einen Spaziergang. Dabei erfahren Sie etwas über die Eigenarten des hiesigen Alltags und sehen weitere interessante Ecken und Winkel der wunderschönen Stadt. Am Abend Kocherlebnis der persischen Küche bei einer Gastfamilie.

Mittwoch: Isfahan – Kashan – Qom – Teheran

Nach einem gemütlichen Frühstück geht die Fahrt am Vormittag nach Kashan, wo Sie die wunderschöne Fin-Gartenanlage aufsuchen. Anschließend halten Sie auf Ihrer Weiterfahrt am Heiligtum der Fatemeh Masumeh (Außenbesichtigung) in Qom und erreichen am frühen Abend Teheran. Hier lädt Sie Ihr Reiseführer zu einem Farewell-Dinner in ein Restaurant ein, bevor Sie gegen Mitternacht zum Flughafen gebracht werden.

Donnerstag: Teheran – Deutschland

Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

Änderungen des Reiseablaufs vorbehalten.

Bitte beachten Sie während des Aufenthaltes im Iran die Kleiderordnung: Ellenbogen, Schultern und Knie sind stets bedeckt zu halten, Frauen tragen zusätzlich ein Kopftuch. Zur Einreise in den Iran darf kein Stempel von Israel in Ihrem Reisepass vorhanden sein.

Verpflegung

Halbpension: Mit 10x Frühstück Buffetform, 10x Abendessen in Buffetform, gelegentlich als Menü. Gelegenheit zum Mittagessen in ausgesuchten Restaurants gegen Aufpreis erhalten Sie während des Ausflugprogrammes.

Hotelunterbringung während der Rundreise: 

Die Unterbringung während der Rundreise erfolgt sowohl in ausgesuchten Hotels der guten Mittelklasse (Landeskategorie 3 Sterne), als auch in der gehobenen Mittelklasse (Landeskategorie 4 Sterne). Alle Hotels dieser Kategorien wurden gemeinsam mit unserer örtlichen Agentur ausgesucht und auf die Standards sowie Anforderungen, resultierend aus den langjährigen Erfahrungen mit unseren Gruppen, abgestimmt. Sie erhalten von uns vorab keine Hotelliste, damit unsere örtliche Agentur bis zuletzt flexibel auf die örtlichen Gegebenheiten, wie z.B. mögliche Beeinträchtigungen in und um ein Hotel reagieren können. Gerade in größeren Städten oder touristischen Ballungsgebieten hat unsere örtliche Agentur grundsätzlich immer mehrere Optionen auf gute Hotels zurückgreifen zu können. Besonders in orientalischen Ländern ist durch die unterschiedliche Mentalität nicht immer auszuschließen, dass es kurzfristig zu Schwankungen in der Qualität, wie z.B. im Servicebereich, kommen kann. Gegebenenfalls kann die Auswahl der Häuser von unserer örtlichen Agentur somit im Sinne unserer Gäste angepasst werden.

Preise und Leistungen

termine preise loader

Im Reisepreis eingeschlossen:

  • Hin- und Rückflug ab/bis gewählten Heimatflughafen
  • Flughafensicherheitsgebühren, Luftverkehrssteuer
  • 10 Tage Rundreise in guten und gehobenen Mittelklassehotels (Landeskategorie 3-4 Sterne) inkl. Halbpension, beginnend mit dem Frühstück am 2. Tag und endend mit dem Abendessen am 11. Tag (Farewell-Dinner)
  • Alle Transfers
  • Inlandflug Teheran - Kerman
  • Rundreise in modernen und klimatisierten Reise- bzw. Kleinbussen
  • Besichtigungsprogramm mit Deutsch sprechender Reiseführung
  • Betreuung durch eine erfahrene Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Einen umfangreichen Reiseführer bzw. Länderinformationen erhalten Sie mit den Reisedokumenten
  • Eingeschlossene Ausflüge, Besichtigungen und Eintrittsgelder sind dem Reiseverlauf zu entnehmen 

Im Reisepreis nicht eingeschlossen:

  • Zusatzkosten für An- und Abreise zum/vom gebuchten Heimatflughafen
  • Visumgebühr (ca 85.- p.P.)
  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs wie Telefon, Internet usw.
  • Trinkgeldempfehlung 4 € je Person/Tag
  • Versicherungsleistungen, wie z.B. Reiserücktrittskostenversicherung

Reiseplanung

Iran

Allgemeine Länderinformationen

Lage/Geografie
Der Iran liegt im Mittleren Osten zwischen dem Kaspischen Meer im Norden und dem Persischen Golf im Süden. Das Land grenzt im Norden an Aserbaidschan und Armenien, im Westen an die Türkei und den Irak und im Osten an Pakistan, Afghanistan und Turkmenistan. Im Norden erstreckt sich das Elburz-Gebirge mit der höchsten Erhebung des Landes (Damavand mit 5610 m) über die fruchtbare Region am Kaspischen Meer. Dieses Gebirgsmassiv bildet eine Klimascheide zum wesentlich trockeneren Hochland, das den Hauptteil des Landes bildet und in dem fast alle größeren Städte liegen. Dieses durchschnittlich auf 1100 Metern Höhe gelegene Hochland wird im Süden und Westen von bis zu 4500 Meter hohen Gebirgsketten begrenzt. Die Landesmitte und der Osten bestehen überwiegend aus unfruchtbarer Wüste, die von Oasen und Bewässerungskanälen aufgelockert und von mehreren Gebirgsketten durchzogen wird. Im Süden verläuft am persischen Golf ein tropischer Küstenstreifen. Die Gesamtbevölkerung liegt bei ca. 78 Millionen Menschen, von denen ca. 12 Millionen in der Hauptstadt Teheran leben. Die Landesfläche  umfasst  ca. 1,6 Millionen Quadratkilometer.

Sprache
Die Landessprache ist Persisch (Farsi; eine indogermanische Sprache). In größeren Städten wird in Geschäften und Hotels Englisch gesprochen.

Ortszeit/Zeitverschiebung
Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +2,5 Stunden. 

Religion
Der Iran ist ein muslimisch geprägtes Land, in dem 99% Muslime (davon ca. 90% Schiiten und 8 % Sunniten), Christen, Juden und andere Religionen miteinander leben.

Sonn- und Feiertage
Die Arbeitswoche geht von Samstag bis Donnerstag. Der wöchentliche Ruhetag ist der Freitag, wobei die meisten Geschäfte, Behörden und Ämter bereits ab Donnerstagmittag geschlossen haben. Es gilt der iranische Sonnenkalender, nach dem auch die staatlichen Feiertage bestimmt werden. Sie fallen weitestgehend jährlich auf das gleiche Datum unseres Gregorianischen Kalenders. Die islamischen Feiertage richten sich hingegen nach dem Mondkalender; sie fallen jedes Jahr auf ein anderes Datum. Wichtige nationale Feiertage sind der „Tag der Iranischen Revolution“ (11.02.) sowie der „Tag der Islamischen Republik“ (01.04.). Das wichtigste nicht religiöse Fest ist das persische Neujahrsfest „Nowruz“.  Der Fastenmonat Ramadan findet vom 23.04. - 23.05.2020 statt. Bitte üben Sie etwas Nachsicht, wenn es während dieser Zeit zu leichten Einschränkungen hinsichtlich des Services kommen kann.

Klima und Kleidung
Den Hauptteil des Landes umfasst das iranische Hochland, in dem fast alle größeren Städte liegen. Hier herrscht auch im Sommer ein gut verträgliches Kontinentalklima. Die Sommer dort sind warm und trocken, es gibt nur wenige Regentage , während es in den Gebieten unterhalb von 1.000 m sehr heiß ist. Die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht sind erheblich, in höher gelegenen Gebirgsregionen  können die Temperaturen nachts unter den Gefrierpunkt sinken. Im Winter wird es im Hochland sehr kalt und es kommt zu starken Schneefällen. Das Frühjahr ist sehr kurz und regenarm, das Wetter im Herbst  ist in allen Gebieten sehr angenehm. Als beste Reisezeit gelten die Zeiträume von März bis Mai und von September bis November.
Für den Tag empfehlen wir leichte Sommerkleidung, möglichst aus Baumwolle, sowie eine gute Sonnenbrille und eine leichte Kopfbedeckung. Für kühle Abende und klimatisierte Räume empfiehlt sich die Mitnahme wärmerer Kleidungsstücke. Auf Rundreisen ist bequeme, zwanglose Kleidung und flaches, festes Schuhwerk angebracht. Bei Besichtigung historischer Stätten ist eine Taschenlampe oft hilfreich. Bitte respektieren Sie Gebräuche und Traditionen. Die im Lande üblichen islamischen Kleidungsregeln müssen beachtet werden. Herren tragen keine kurzen Hosen, an religiösen Orten
(Moscheen etc.) sollte außerdem langärmelige Oberbekleidung getragen werden. Frauen benötigen ein Kopftuch, das die Haare bedeckt. Es sollte im Handgepäck mitgeführt und bei Ankunft am Flughafen Teheran getragen werden. Dies kann ein Schal sein, der locker über Haare und Schultern gelegt wird oder ein diagona gefaltetes Stoff-/Seidentuch. Zur Befestigung ist ein Clip (z.B. Haarklammer) praktisch. Die Körperformen von Frauen müssen verhüllt und Arme und Beine bis zu den Knöcheln bzw. Handgelenken bedeckt sein. Als Oberteile eignen sich weite Tunikas oder Blusen. Sie sollten nicht tailliert sein, keinen tiefen Ausschnitt haben und bis zum halben Oberschenkel reichen. An religiösen Orten oder ländlichen Gegenden empfiehlt es sich, darüber eine bis zur halben Oberschenkellänge reichende nicht taillierte Jacke/Strickjacke oder einen kurzer Mantel anzuziehen. Dazu trägt man knöchellange (nicht zu enge) Hosen. Die Hände brauchen nicht bedeckt zu sein. Make-up sollte nur dezent aufgetragen werden.

Reise- und Sicherheitshinweise
Reisende sollten sich im Iran immer mit Umsicht bewegen und sich den örtlichen Gegebenheiten - auch in der Kleidung - anpassen.  Die im Iran geltenden Gesetze und moralischen Wertvorstellungen sind unbedingt zu respektieren. Aktuelle Reise- und Sicherheitsinformationen finden Sie auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes

Einreisebestimmungen

Einreisedokument
Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise in den Iran einen Reisepass. Kinder benötigen einen eigenen Reisepass. Die zur Einreise erforderlichen Dokumente müssen ab Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein.

Visum/Service Visa-Ausstellung
Für deutsche Staatsangehörige ist ein kostenpflichtiges Visum erforderlich. Dieses wird von der iranischen Botschaft in Berlin oder den Konsulaten in Frankfurt, Hamburg oder München in Form eines Einlegeblattes erteilt. Bitte halten Sie Ihren Reisepass im Original, 2 aktuelle Passbilder (nach biometrischen Richtlinien), und den Nachweis einer gültigen Auslandsreise-Krankenversicherung (gültig für das iranische Staatsgebiet) bereit. Bitte beachten Sie, dass in Ihrem Reisepass darf kein Sichtvermerk des Staates Israel enthalten sein darf ! Die iranischen Behörden verweigern die Erteilung des Visums in Reisepässe, welche einen israelischen Sichtvermerk enthalten. In diesem Falle muss ein zweiter Reisepass beantragt werden. Sie erhalten ca. 12 Wochen vor Reisebeginn alle benötigten Unterlagen und Informationen zur Visaabwicklung per Post. Reisegästen mit Wohnsitz in Deutschland empfehlen wir zur Einholung des Visums unseren Partner Visa Dienst Bonn. Die Kosten belaufen sich bei Normalbearbeitung inklusive aller Konsular- und Portogebühren auf ca. 82 € pro Person. Bei kurzfristigen Buchungen ab 6 Wochen vor Abreise kann beim Konsulat eine Express-Gebühr in Höhe von ca. EUR 25.- pro Person erhoben werden. Weitere Informationen zur Einreise finden Sie auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes.

Angehörige anderer Staaten
Angehörige anderer EU-Staaten und der Schweiz und Staaten außerhalb der EU sollten sich beim Iranischen Konsulat oder bei der Iranischen Botschaft über die jeweiligen Einreisemodalitäten erkundigen. 

Zollvorschriften
Die Einfuhr von Alkohol, Schweinefleisch und Publikationen, die das sehr strenge iranische Moralverständnis verletzen könnten ist verboten. Die Ausfuhr von Antiquitäten ist nur mit einer Genehmigung der Organisation für Kulturerbe zulässig. Weitergehende Zollinformationen zur Einfuhr/Ausfuhr von Waren erhalten Sie, auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes, wo eine rechtsverbindliche Auskunft gegeben werden kann. Zollbestimmungen für Deutschland finden Sie auf der Internetseite des Deutschen Zolls bzw. können dort telefonisch erfragt werden.

Währung/Zahlungsmittel

Währung/Kurs
Währungseinheit ist der Rial (IRR). 1 Rial = 10 Dinars. 10-Rial-Einheiten werden in der Umgangssprache Tuman genannt. Die Scheine sind unterteilt in 100, 200, 500, 1.000, 2.000, 5.000, 10.000, 20.000 und 50.000. Einen Währungsrechner finden Sie z.B. beim Bankenverband

Geldwechsel/Bargeld
Es sollten ausreichend Devisen mitgeführt werden, da Zahlungen hauptsächlich in bar abgewickelt werden. Es empfiehlt sich der Umtausch in Landeswährung vor Ort. Es kann in Banken, Postämtern, offiziellen Wechselstuben und vielen Hotels getauscht werden. Wir empfehlen den Tausch in Banken, da diese meist einen besseren Kurs anbieten. Bitte beachten Sie, nicht nur in große Scheine zu tauschen, sondern auch in kleinere, da dies praktischer für Trinkgeld, Souvenirs oder Taxifahrten ist. Ein Rücktausch der Landeswährung ist nicht möglich.

girocard/Kreditkarte
Touristen haben im Iran keinerlei Möglichkeiten Geld abzuheben oder sich anderweitig zu beschaffen. Die Zahlung per Kreditkarte ist nur in sehr seltenen Ausnahmefällen möglich. Reiseschecks können nicht umgetauscht werden. Es gibt keine offiziellen Überweisungswege, die ausländische Touristen kurzfristig nutzen könnten. Aus diesem Grund müssen Reisende unbedingt beachten, dass sie für ihren Urlaub im Iran genügend Bargeld bei sich führen. 

Devisenbestimmungen
Bei Ein- und Ausreise sind mitgeführte Bargeldbeträge mit einem Gegenwert von über 5.000 US$ anzumelden.

Gesundheit

Reisekrankenversicherung
Bitte prüfen Sie unbedingt, ob Ihr Versicherungsschutz auch Behandlungen im Ausland ausreichend abdeckt. Wir empfehlen Ihnen dringend den Abschluss einer privaten Auslands-Reisekrankenversicherung, die auch einen medizinisch notwendigen (Flug-)Rücktransport abdeckt. Bei Buchung einer Phoenix-Reise haben Sie die Möglichkeit, den Phoenix Premium-Schutz ohne Selbstbehalt von unserem Partner "Hanse Merkur Reiseversicherung AG" abzuschließen, der u.a. eine Reise-Krankenversicherung und Reise-Unfallversicherung beinhaltet. 

Medizinische Versorgung
In Teheran ist die medizinische Versorgung meist auf einem recht hohen Niveau möglich, dennoch ist sie weiterhin oftmals unzureichend und entspricht medizinisch, hygienisch und technisch meist nicht dem europäischen Standard. In Krankenhäusern ist es üblich, vor Behandlungsbeginn eine erhebliche Anzahlung zu leisten. Der Abschluss einer Auslands-Reisekrankenversicherung, der medizinische notwendige Rücktransporte einschließt, wird dringend empfohlen. Bereits zu Hause verschriebene Medikamente sollten Sie in ausreichender Menge mitnehmen (evtl. Bescheinigung vom Arzt). Auch empfehlen wir die Mitnahme einer Reiseapotheke.

Impfungen
Vorschriften: Impfungen sind nach derzeitigen Stand nicht vorgeschrieben, insofern man direkt von Europa aus einreist.
Empfehlungen: Man sollte die Standardimpfungen für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise überprüfen und ggfls. vervollständigen.
Informieren Sie sich bitte rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxe-Maßnahmen; ggf. sollte ärztlicher Rat, z.B. zu Thrombose- und anderen Gesundheitsrisiken, eingeholt werden. Hinsichtlich allgemeiner Informationen, insbesondere von Gesundheitsämtern, reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung wird verwiesen auf die Internetseite der Deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin.

Nützliche Hinweise zur Vorsorge
Der extreme Klimawechsel und die orientalische Küche mit ungewohnten Gewürzen können für den "europäischen Magen" in Ausnahmefällen zu Durchfallerkrankungen führen. Es wird empfohlen, kalte Getränke - besonders an heißen Tagen - behutsam zu sich zu nehmen. Von nicht deklariertem "Trinkwasser" wird dringend abgeraten.
Auf den Verzehr roher, ungekochter und ungeschälter Produkte sollte verzichtet werden. Fleisch sollte vor dem Verzehr ebenfalls gut gegart sein. Es wird generell empfohlen, vorsorglich die Hände gründlich mit Wasser und Seife zu reinigenbzw. alkoholische Desinfektionslösungen zu verwenden. Bitte achten Sie auf Mückenschutz, wie z.B. körperbedeckende Kleidung oder Insektenspray. Aufgrund der starken Sonneneinstrahlung ist ein ausreichender Sonnenschutz von Vorteil.
Bitte beachten Sie, dass die o.g. Informationen von uns mit größter Sorgfalt zusammengestellt wurden, allerdings ersetzen diese nicht die Konsultation eines Arztes.

Zum Flug

Flugbuchung/Flugdaten
Die endgültigen Flugzeiten und –daten entnehmen Sie nach der Buchung Ihren Reiseunterlagen, die Sie in der Regel etwa drei Wochen vor Abreise erhalten. Bitte bedenken Sie, dass sich die Zeiten für die Rückflüge auch nach Erhalt der Reiseunterlagen noch verändern können. Eine Vielzahl von Einflüssen kann insbesondere im Charterflugverkehr zu kurzfristigen Flugplanänderungen führen.  Aufgrund des stark frequentierten europäischen Luftraumes lassen sich nicht immer alle Hinflüge in die Morgen- und die Rückflüge in die Abendstunden legen. An- und Abreisetage gelten als Beförderungstage und sind nicht als Urlaubstage zu werten. Die Fluggesellschaften sind stets bemüht, die Flüge planmäßig durchzuführen, jedoch sind gelegentliche Verspätungen und Wartezeiten aufgrund von schlechter Witterung oder technischer Probleme nicht immer zu vermeiden. Die Anschlusszeiten vom Flughafen zu Ihrem Heimatort sollten Sie deshalb möglichst großzügig bemessen. Haben Sie einen Flug gebucht, der über den gebuchten Hotelaufenthalt hinausgeht, so ist eine telefonische Rückbestätigung der Rückflugzeiten durch die örtliche Reiseleitung zwingend erforderlich. Gebuchte Pauschalreisen (Flug mit Hotel/Rundreise), die vor, während oder nach dem Pauschalprogramm durch einen privaten Aufenthalt (Leerwoche/-tage, welche nicht über Phoenix Reisen gebucht sind) ergänzt werden und eine Anpassung des Hin- oder Rückfluges erfordern, werden mit einer Bearbeitungsgebühr von 25 € pro Person je angefangener Woche berechnet. Hierbei besteht kein Anspruch auf Transferleistungen, die sich aus der Anbindung des privaten Aufenthaltes an die Pauschalreise ergeben. 

Gepäck
Bitte beachten Sie, dass die Gepäckbestimmungen der Fluggesellschaften oftmals sehr unterschiedlich sind. Das Freigepäck beträgt mindestens 20 kg je Person. Damit es am Check-In-Schalter nicht zu unangenehmen Überraschungen kommt, empfehlen wir Ihnen, dass Sie sich über die aktuell geltenden Bestimmungen zum Gepäck vorab informieren. Gerne können Sie sich telefonisch bei Phoenix Reisen GmbH +49 (0)228 92 60 88 oder bei der jeweiligen Fluggesellschaft informieren.  Wichtige Dokumente, Geld, Wertsachen und vor allem Medikamente (evtl. ärztliches Attest notwendig) sollten im Handgepäck mitgeführt transportiert werden. Bitte denken Sie daran, dass spitze Gegenstände und Flüssigkeiten im Handgepäck verboten sind. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der BundespolizeiSperrige Güter, wie z.B. Sportgepäck etc., müssen vorher bei der jeweiligen Fluggesellschaft angemeldet werden und sind für den Transport teilweise genehmigungspflichtig. Die Beförderung größerer Gegenstände zum Hotel bleibt vorbehalten. Sollte Ihr Gepäck während des Fluges verlorengehen oder beschädigt werden, melden Sie dies bitte vor Verlassen des Zollgebietes der Fluggesellschaft. Sie erhalten für diese Mitteilung von der Fluggesellschaft eine Bestätigung (PIR). Eine spätere Reklamation ohne diese Bestätigung ist in der Regel nicht möglich. Zuständig ist die Fluggesellschaft.

Sitzplatzreservierung
Sie können die Sitzplatzreservierung direkt bei der Fluggesellschaft telefonisch, online oder per Email vornehmen, sofern die Fluggesellschaft diesen Service anbietet. Hierfür werden seitens der Fluggesellschaften Gebühren  erhoben, die vor Reisebeginn per Kreditkarte oder Lastschrift an die Fluggesellschaft zu entrichten sind.

Vor dem Abflug
Bitte finden Sie sich rechtzeitig, d.h. spätestens 90 Minuten vor der geplanten Abflugzeit am Abfertigungsschalter für Ihren Flug ein. Reisegäste, die weniger als 1 Stunde vor Abflug erscheinen, können den Anspruch auf Beförderung verlieren.

Während des Fluges
Auf Linienflügen wird Ihnen je nach Tageszeit eine kalte oder warme Mahlzeit bzw. ein Snack und Getränke serviert. Je nach Fluggesellschaft wird die Verpflegung an Bord nur noch gegen Bezahlung an Bord angeboten.

Ankunft im Urlaubsland
Die deutsch sprechende Reiseleitung von Phoenix Reisen bzw. unsere lokale Agentur empfängt Sie am Flughafen nach der Zollkontrolle. Vor der Ankunftshalle stehen Sonderbusse, Minibusse oder Pkws für den Transfer Hotel bereit. Bitte halten Sie Ihre Reisedokumente bereit und übergeben Sie Ihr Gepäck dem Fahrer, der dies zum Hotel befördert.

Flugverkehr/Treibstoff
Die Preisentwicklung ist für Fluggesellschaften auf dem internationalen Rohölmarkt schwierig einzuschätzen. Je nach Weltmarktlage können jederzeit Treibstoffzuschläge – abhängig von einzelnen Fluggesellschaften – zusätzlich erhoben werden.

Schwarze Liste
Von der Europäischen Kommission wird die "Schwarze Liste im Luftverkehr" geführt. Phoenix Reisen GmbH hat keine der gelisteten Fluggesellschaften im Programm. Die aktuelle Liste finden Sie auf der Internetseite des Luftfahrt-Bundesamtes.

Trinkgeld

Eine orientalische Besonderheit in Arabischen Ländern ist die Handhabung von "Bakschisch". So wird für alle Dienstleistungen – und seien sie noch so klein - ein Trinkgeld erwartet bzw. verlangt. An den Tagen der Rundreise empfiehlt die Reiseleitung/Agentur ca. 4 € pro Person/Tag. Die Zahlung des Trinkgeldes bleibt freiwillig. In Restaurants, Bars und Cafés beträgt der gängige Trinkgeldzuschlag 10% auf den Rechnungsbetrag. 

Strom-/Netzspannung

Stromspannung 220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz. Im Iran werden zweipolige Rundstecker verwendet. Für andere Stecker ist ein Adapter erforderlich. Oft kommt es zu starken Stromschwankungen, auch sind kurzfristige Stromausfälle nicht unüblich. 

Kommunikation

Telefon
Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz  in den Iran ist 0098, vom Iran nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 004. Der Einsatz von Kommunikationsmedien im Iran ist nur bedingt möglich, Festnetzleitungen und Mobiltelefone sind häufig nicht erreichbar. Auch Telefonverbindungen in ausländische Netze kommen nicht immer zustande. Über die Rezeption im Hotel ist eine Vermittlung möglich, Sie sollten sich aber vorab über die Kosten informieren, da diese in der Regel in Hotels sehr hoch sind. Günstiger telefoniert man von den Telefonämtern oder Internet-Cafes. NOTRUFNUMMER: Polizei 110

Mobilfunk
Netztechnik: GSM 900/1800 , 3G
Ebenfalls teuer, aber unkomplizierter ist das Telefonieren mit dem eigenen Handy. Der Iran besitzt ein landeseigenes Mobil-Telefonnetz, mit dem verschiedene deutsche Netzbetreiber Roaming-Abkommen haben. Auch SMS senden und Empfangen ist ohne Probleme möglich. Über die Kosten informiert Sie Ihr Mobilfunkanbieter. Preiswerter ist es, sich aus Deutschland anrufen zu lassen. Die günstigste Möglichkeit zum Telefonieren ist eine wieder aufladbare SIM-Karte, die Sie z.B. bei MTN Irancell erwerben können. Wenden Sie sich diesbezüglich während der Rundreise an Ihren Reiseleiter vor Ort. 

Internet/WLAN (WIFI)
Viele Hotels bieten ihren Gästen Zugang zum Internet an, welches jedoch nur eingeschränkt nutzbar sein kann. Einige verfügen mittlerweile über WLAN in den öffentlichen Bereichen für Smartphones, Tablets oder Computer, kostenfrei oder gegen Gebühr. Eventuelle Kosten erfahren Sie an der Rezeption. In allen größeren Städten gibt es Internet-Cafes. Zahlreiche Internetseiten und Kommunikationsapplikationen sind nicht oder nur gelegentlich zugänglich, wie zum Beispiel Skype, Facebook oder verschiedene Email-Anbieter. 

Post
Die Postämter in Teheran sind von 08:00 – 19:00 Uhr geöffnet, in kleineren Städten schließen sie etwas eher. Briefmarken werden auch an manchen Kiosken angeboten. Briefkästen sind gelb. Luftpost nach Europa benötigt mindestens zwei Wochen.

Ein offenes Wort

Orientalische Besonderheiten
Eine Rundreise durch den Iran ist keine gewöhnliche Urlaubsreise oder reine Erholungsfahrt. Da die Menschen dort eine völlig andere Mentalität als wir Europäer haben, kann eine Rundreise durch den Iran nicht mit europäischen Maßstäben gemessen werden. Die typisch orientalischen Verhaltensweisen führen manchmal für Reiseveranstalter und Reiseteilnehmer zu Unregelmäßigkeiten. Änderungen von Programmteilen usw. können deshalb kurzfristig erforderlich sein. Auch bei extremen Klimaverhältnissen, z.B. Sandstürmen, müssen Inlandsflüge ggf. durch Bus-, Bahn- oder Autoreisen ersetzt werden (ohne Mehrkosten für den Reisenden). Phoenix Reisen und die ausgesuchte Partneragentur sind stets bemüht, Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Die Gesetze des Korans bestimmen das tägliche Leben. Alkoholgenuss ist untersagt. Im Iran geben sich nur Personen gleichen Geschlechts zur Begrüßung die Hand. Frauen müssen die im Lande üblichen Bekleidungsvorschriften einhalten. Bitte beachten Sie bei der Einreise, dass Sie keine Zeitschriften mit freizügigen Bildern mit sich führen.

Einkaufen/Souvenirs/Gold
Am besten kaufen Sie auf Bazaren ein. Hier sollte man jedoch handeln. Neben kunstgewerblichen Souvenirs wie Teppichen, Kupferwaren, Emaillearbeiten, Miniaturmalereien, Keramik und handbedruckten Baumwolltischdecken sind Gewürze, Pistazien oder Kaviar beliebte Mitbringsel. Beim Kauf von Gold- oder Silberschmuck sollte man auf ein Zertifikat bestehen oder die Ware vor Kauf  prüfen lassen. Eine Prüfung erst nach der Rückkehr in Deutschland kann schon einmal zu einer bösen Überraschung führen. Der Kauf und die Ausfuhr, originaler antiker Gegenstände (die älter als 30 Jahre sind), ist nur mit einer Genehmigung der Organisation für Kulturerbe zulässig.

Filmen/Fotografieren
Das Fotografieren/Filmen von öffentlichen Einrichtungen, Botschaften, Militärgeländen, Flughäfen/Häfen, Sicherheits- und Regierungsfahrzeugen, Polizisten und Sicherheitskräften ist strengstens verboten, kann als Straftatbestand der Spionage gewertet und mit entsprechend langen Freiheitsstrafen belegt werden. Beim Fotografieren von Menschen ist größte Zurückhaltung erforderlich.