Slider Desktop Ajax Loader
Rundreise Usbekistan/Turkmenistan

Rundreise Marco Polo

UBKRRM | 14 Tage | 24.04.2021 - 08.05.2021

Urgentsch - Chiwa - Shavat - Khone - Urgentsch - Ashgabat - Nisa - Mary - Buchara - Samarkand -  Taschkent - Fergana-Tal - Kokand - Taschkent

3 Termine 3 Termine

Doppelzimmer
Halbpension inkl. Flug p.P. ab

2.149 €

Buchen
Diashow Diashow Diashow Diashow Diashow Diashow Diashow Diashow Diashow Diashow Diashow Diashow Diashow Diashow Diashow Diashow Diashow Diashow Diashow Diashow

Ihre Reise

Auf dieser großen Rundreise haben wir für Sie den Besuch der beiden zentralasiatischen Länder entlang der alten Seidenstraße mit dem zauberhaften Fergana­ Tal kombiniert. Besuchen Sie die legendären Orte im heutigen Turkmenistan mit den Ausgrabungen in Mary, der einstigen Hauptstadt eines mächtigen Seldschukenreiches. Große Eroberer, frühe Wissenschaft sowie die bedeutenden Handelsstädte Buchara und Samarkand an den Routen der Seidenstraße in Usbekistan prägten diese hochentwickelte und reiche Region ab dem frühen Mittelalter, die wir Ihnen auf dieser Reise vorstellen.

Ihr Reiseverlauf

Samstag: Deutschland – Urgentsch

Linienflug nach Urgentsch. Empfang am Flughafen durch die Reiseleitung und Transfer zu Ihrem Hotel ins nahegelegenen Chiwa.

Sonntag: Chiwa

Nach dem Frühstück kurze Fahrt zur befestigten Altstadt von Chiwa. Sie sehen die Juma-Moschee, die Kunya Ark-Zitadelle, das Pachla-von-Machmud-Mausoleum und das Islam Chodja Minarett sowie die Medresse. Am Nachmittag besichtigen Sie den Tash Hauli Palast und die Khan-Paläste Nurulla Bai und Toza Bog. Das Abendessen wird Ihnen im Palast Toza Bog serviert.

Montag: Urgentsch – Shavat – Kohne Urgentsch – Ashgabat

Heute geht es zum Grenzübergang Shavat, über den Sie nach Turkmenistan einreisen. Nach der notwendigen Abwicklung empfängt Sie Ihr turkmenischer Reiseführer, um Sie zu den Sehenswürdigkeiten in Kohne Urgentsch zu begleiten. Die schon im 1 Jh. n. Chr. als bedeutendes Handelszentrum erwähnte Stadt wurde später von Dschingis Khan erobert. Sie besuchen bedeutende Mausoleen aus unterschiedlichen Epochen des Fachriddin, des Sultan Tekesh, des Nadjimaddin und des Tjuribek-Khanum sowie das Minarett Kutluk Timur aus dem 15. Jh. Am Abend Flug nach Ashgabat (ca. 1 Std.) und Transfer zum Hotel.

Dienstag: Ashgabat – Nisa

Vormittags besuchen Sie in der turkmenischen Hauptstadt das bedeutende Nationalmuseum mit Funden zur Geschichte, die bis in prähistorische Zeit reichen sowie die zentrale Moschee. Anschließend fahren Sie nach Nisa zu den Ausgrabungen der alten Königsstadt der Parther. Die Übernachtung erfolgt in Ashgabat.

Mittwoch: Ashgabat – Mary

Überlandfahrt nach Mary. Hier besuchen Sie heute die Ausgrabungen der einstigen Hauptstadt des Seldschukenreiches an der großen Seidenstraße. Das Abendessen erfolgt in einem landestypischen Restaurant. Übernachtung in Mary.

Donnerstag: Mary – Buchara

Nach dem Frühstück verabschiedet Sie heute Ihr turkmenischer Reiseführer an der Grenze und die Fahrt wird bis ins usbekische Buchara fortgesetzt. Nachdem Sie dort angekommen sind und Ihr Hotel bezogen haben, erfolgt ein erster Rundgang durch die besonders schöne Altstadt.

Freitag: Buchara

Heute besuchen Sie auf einer ausführlichen Stadtbesichtigung die mächtigen Mauern der Ark-Festung mit ihrem ungewöhnlichen Grundriss, die Bolo Hauz-Moschee, den Komplex Poikalon mit Moschee, Medresse und Minarett sowie die Medressen Ulugbek und Abdulaziz Khan. Nachmittags besuchen Sie den Komplex Labi-Hauz mit den Marktkuppelbauten der drei Handelszentren. Abendessen in der Medresse Nodir Devon Begi mit Folkloredarbietung.

Samstag: Buchara

Ein weiterer Tag, um diese faszinierende Stadt zu erleben. Vormittags besuchen Sie das außerhalb der Altstadt gelegene Samaniden-Mausoleum, das Chaschma Ayub-Mausoleum mit Kegeldach und mehreren Kuppeln sowie das jüdische Viertel mit der Synagoge. Anschließend erwartet Sie das Haus des Kaufmanns Chodschajew mit einer Vorführung traditioneller Kostüme und Sie besuchen ein typisches Teehaus. Der Nachmittag steht zu Ihrer freien Verfügung. Das Abendessen findet in einem Restaurant mit klassischer Musikaufführung statt.

Sonntag: Buchara – Samarkand

Weiterfahrt nach Samarkand, dem nächsten legendären Ort an der alten Seidenstraße. Nachdem Sie dort Ihr Hotel bezogen haben, starten Sie mit dem Besuch der zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Sie besichtigen das Observatorium des Ulugbek, das Afrasiab-Museum mit den Ausgrabungen und Wandmalereien aus dem 6. Jh. und eine alte Papiermanufaktur.

Montag: Samarkand

Nach dem Frühstück setzen Sie das Besichtigungsprogramm fort. Sie besuchen heute das Mausoleum Chah-e-Sende und die große Bibi Chanim-Moschee aus dem 15. Jh., die seinerzeit als das größtes Bauwerk seiner Art in der islamischen Welt galt. Nachdem Sie anschließend den Bazar besucht haben, erfolgt eine Weinverkostung in einem Weinkeller. Am Abend wartet ein traditionelles Essen bei einer usbekischen Familie auf Sie.

Dienstag: Samarkand – Taschkent

Heute erleben Sie weitere Höhepunkte in der geschichtsträchtigen Stadt an der bedeutendsten Handelsroute der Geschichte. Sie besuchen die drei prächtigen Medressen am zentralen Registan–Platz und das Mausoleum Gur Emir, die Grabstätte Timurs auch als “Grab des Gebieters“ benannt. Am Nachmittag Fahrt mit dem Schnellzug zurück nach Taschkent (ca. 2 Std.), wo Sie übernachten.

Mittwoch: Taschkent – Fergana-Tal – Margilan – Rishtan – Kokand

Morgens geht es mit dem Zug ins wunderschöne Fergana-Tal nach Margilan, der “Stadt der Seide“, wo Sie eine Seidenfabrik besuchen. Anschließend geht es nach Rishtan zum ältesten Keramik- und Kunstzentrum Zentralasiens. Hier besuchen Sie das kirgisische Viertel mit den zahlreichen Handwerksbetrieben. Abendessen im landestypischen Restaurant und Übernachtung in Kokand.

Donnerstag: Kokand – Fergana-Tal – Taschkent

Kokand, die ehemalig Hauptstadt des einst mächtigen Khanat Kokand. Sie besichtigen den imposanten Palast des Khudoyar Kahn, das Modari-Khan-Mausoleum und das “Grab des Königs“, Dakhma Shokhon. Anschließend Fahrt entlang der herrlichen Gebirgslandschaft zurück nach Taschkent. Nach Ankunft Abschiedsabendessen im ausgesuchten Restaurant der Hauptstadt.

Freitag: Taschkent

Heute unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt durch die usbekische Hauptstadt. Sie besuchen die Medresse Barak Chan, die alte Bibliothek, das Mausoleum Kaffal Schaschi und statten dem Kunstmuseum einen kurzen Besuch ab. Am Nachmittag sehen Sie den Unabhängigkeitsplatz und unternehmen eine Metrofahrt in die Fußgängerzone zum zentralen Timur-Platz.

Samstag: Taschkent – Deutschland

Frühmorgens Transfer zum Flughafen für Ihren Rückflug nach Deutschland.

Änderungen des Reiseablaufs vorbehalten.

Verpflegung

Halbpension: 14x Frühstück in Buffetform. 13x Abendessen in Buffetform, gelegentlich auch als Menü. Gelegenheit zu einem Mittagessen in ausgesuchten Restaurants gegen Aufpreis erhalten Sie während des Ausflugprogrammes.

Hotelunterbringung während der Rundreise: 

Die Unterbringung während der Rundreise erfolgt sowohl in ausgesuchten Hotels der guten Mittelklasse (Landeskategorie 3 Sterne), als auch in der gehobenen Mittelklasse (Landeskategorie 4 Sterne). Alle Hotels dieser Kategorien wurden gemeinsam mit unserer örtlichen Agentur ausgesucht und auf die Standards sowie Anforderungen, resultierend aus den langjährigen Erfahrungen mit unseren Gruppen, abgestimmt. Sie erhalten von uns vorab keine Hotelliste, damit unsere örtliche Agentur bis zuletzt flexibel auf die örtlichen Gegebenheiten, wie z.B. mögliche Beeinträchtigungen in und um ein Hotel reagieren können. Gerade in größeren Städten oder touristischen Ballungsgebieten hat unsere örtliche Agentur grundsätzlich immer mehrere Optionen auf gute Hotels zurückgreifen zu können. Besonders in orientalischen Ländern ist durch die unterschiedliche Mentalität nicht immer auszuschließen, dass es kurzfristig zu Schwankungen in der Qualität, wie z.B. im Servicebereich, kommen kann. Gegebenenfalls kann die Auswahl der Häuser von unserer örtlichen Agentur somit im Sinne unserer Gäste angepasst werden.

Preise und Leistungen

termine preise loader

Im Reisepreis eingeschlossen:

  • Hin- und Rückflug ab/bis gewählten Heimatflughafen
  • Flughafensicherheitsgebühren, Luftverkehrssteuer
  • Ein- und Ausreisegebühren
  • Rundreise in guten und gehobenen Mittelklassehotels (Landeskategorie 3-4 Sterne) inkl. Halbpension, beginnend mit dem Frühstück am 2. Tag und endend mit dem Frühstück am 15. Tag
  • Alle Transfers in modernen und klimatisierten Reise- bzw. Kleinbussen
  • Inlandflug Urgentsch - Ashgabat
  • Zugfahrt von Samarkand nach Taschkent
  • Rundreise in modernen und klimatisierten Reise- bzw. Kleinbussen
  • Besichtigungsprogramm mit Deutsch sprechender Reiseführung
  • Betreuung durch eine erfahrene Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Einen umfangreichen Reiseführer bzw. Länderinformationen erhalten Sie mit den Reisedokumenten
  • Eingeschlossene Ausflüge, Besichtigungen und Eintrittsgelder sind dem Reiseverlauf zu entnehmen

Im Reisepreis nicht eingeschlossen:

  • Zusatzkosten für An- und Abreise zum/vom gebuchten Heimatflughafen
  • Visumgebühr Turkmenistan
  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs wie Telefon, Internet usw.
  • Trinkgeldempfehlung 3 € je Person/Tag
  • Versicherungsleistungen, wie z.B. Reiserücktrittskostenversicherung

Reiseplanung

Turkmenistan

Allgemeine Länderinformationen

Lage/Geografie
Turkmenistan liegt in Mittelasien und ist der südlichste der Zentralasiatischen Staaten. Das Land grenzt im Norden an Kasachstan, im Süden an den Iran, im Südosten an Afghanistan, im Westen an das Kaspische Meer und im Osten an Usbekistan. Beherrschendes Landschaftsbild sind Wüsten und Steppen, 85% der Landesfläche werden von Sand und Geröll der Wüste Karakum bedeckt. Im Westen des Landes befindet sich die Hochebene Türkmenbaşy sowie der bis zu 1.880 m hohe Gebirgszug Grosser Balkan, der gen Süden zum Karakum-Kanal abfällt. Im Süden und Südosten angrenzend an Usbekistan und den Iran befinden sich hohe Gebirgszüge mit Gipfeln bis zu 3100 m. Die Gesamtbevölkerung beträgt ca. 5,6 Millionen Einwohner, davon ca. 77% Turkmenen, 9% Usbeken, 6% Russen sowie zahlreiche weitere Minderheiten wie z.B. Kasachen, Tartaren und Armenier. Die Gesamtfläche des Landes entspricht mit 488.000 Quadratkilometern etwa 1,4 Mal der Größe Deutschlands.

Sprache
Die Landes- und Amtssprache ist Turkmenisch, zugehörig zur Familie der Turksprachen, die auch in den angrenzenden mittelasiatischen Ländern und dem Nahen Osten gesprochen werden. Russisch, bis zur Unabhängigkeit 1991 die Amtssprache, wird mit abnehmender Tendenz in einzelnen Ballungszentren gesprochen. In Hotels und touristischen Einrichtungen verfügen die Mitarbeiter vereinzelt über Englischkenntnisse. 

Ortszeit/Zeitverschiebung
Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +3 Stunden im Sommer, +4 Stunden im Winter. Keine Sommer-/Winterzeitumstellung in Turkmenistan

Religion
Vorherrschende Religion ist der sunnitische Islam. Ca. 90% der Bevölkerung sind Sunniten, 10% russisch-orthodoxen Glaubens, daneben gibt es jüdische und römisch-katholische Minderheiten. Der Islam beeinflusst das tägliche Leben als Teil des kulturellen Erbes, eine strenge Auslebung der islamischen Glaubensvorschiften ist jedoch unbekannt.

Sonn- und Feiertage
Auch wenn der überwiegende Teil der turkmenischen Bevölkerung muslimischen Glaubens ist, ist der wöchentliche Ruhetag – wie in Europa – der Sonntag. Es werden nationale und islamische Feiertage begangen. Der Fastenmonat Ramadan findet vom 13.04. -13.05.2021 statt. Bitte üben Sie etwas Nachsicht, wenn es während dieser Zeit zu leichten Einschränkungen hinsichtlich des Services kommen kann.

Klima und Kleidung
In Turkmenistan herrscht kontinentales Klima mit sehr heissen Sommern, kalten Wintern und geringem jährlichen Niederschlag. Die angenehmste Reisezeit ist das Frühjahr (April/Mai) sowie der Herbst (September/Oktober) mit durchschnittlichen Tagestemperaturen von 25 - 30 Grad und Nachttemperaturen von 15 - 20 Grad Celsius. Auf Rundreisen ist bequeme, zwanglose Kleidung und flaches, robustes Schuhwerk angebracht. Tagsüber empfehlen wir leichte, atmungsaktive Sommerkleidung, eine leichte Kopfbedeckung sowie eine gute Sonnenbrille. In Berg- und Wüstengebieten fallen die Temperaturen nachts stark ab. Für kühle Abende und klimatisierte Räume empfiehlt sich die Mitnahme wärmender Kleidungsstücke. Bei Besichtigung historischer Stätten ist eine Taschenlampe oft hilfreich. Bitte respektieren Sie Gebräuche und Traditionen. Bei der Auswahl Ihrer Kleidung sollten Sie die unter Muslimen vorherrschende Vorstellung von Moral und Anstand berücksichtigen. Frauen sollten sich dezent kleiden und keine Shorts, Minirock, Top, hautenge Jeans oder Leggings tragen. Bedecken Sie mindestens Oberarme und Knie. Während des Besuchs einer Moschee benötigen Frauen ein leichtes Kopftuch. Auch Männer sollten dort auf kurze Hosen und ärmellose T-Shirts verzichten.

Reise- und Sicherheitshinweise.
Aktuelle Reise- und Sicherheitsinformationen finden Sie auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes .

Einreisebestimmungen

Einreisedokument
Deutsche Staatsangehörige benötigen zur Einreise nach Turkmenistan einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über das Reiseende hinaus gültig sein muss.

Visum/Service Visa-Ausstellung
Für deutsche Staatsangehörige ist zur Einreise nach Turkmenistan ist ein Visum erforderlich. Hierfür beantragt unsere örtliche Agentur vor Anreise für jeden Reisegast beim Turkmenischen Aussenministerium eine Visagenehmigung. Die dazu erforderlichen Daten (Farbkopie der Datenseite des Reisepasses sowie ein Passfoto) werden wir 8 Wochen vor Reisebeginn anfordern. Auf Grundlage der erteilten Visagenehmigung wird das Visum vor Ort bei Einreise ausgestellt. Dabei muss unbedingt der Reisepass benutzt werden, der vorab im Genehmigungsverfahren angegeben wurde. Zusätzlich werden zum Grenzübertritt 2 farbige Passfotos benötigt.  Die Einreisekosten in Höhe von ca. USD 75.- pro Person müssen vor Ort bar in US-Dollar entrichtet werden.

Angehörige anderer Staaten
Angehörige anderer Staaten sollten sich beim Turkmenischen Konsulat oder bei der Botschaft von Turkmenistan über die für sie geltenden Einreisemodalitäten/-dokumente erkundigen.

Zollvorschriften
Zur  Ausfuhr turkmenischer Teppiche, Kunstwerke und Antiquitäten bedarf es einer Ausfuhrgenehmigung. 
Weitergehende Zollinformationen zur Einfuhr/Ausfuhr von Waren erhalten Sie bei der Botschaft von Turkmenistan, wo eine rechtsverbindliche Auskunft gegeben werden kann. Zollbestimmungen für Deutschland finden Sie auf der Internetseite des Deutschen Zolls .

Währung/Zahlungsmittel

Währung/Kurs
Offizielle Landeswährung ist der Turkmenische Manat (TMT). 1 Turkmenistan Manat = 100 Tenge. Banknoten gibt es in den Werten von 500, 100, 50, 20, 10, 5 und 1 Manat. Münzen sind in den Werten 2 und 1 Manat, 50, 20, 10. 5, 2 und 1 Tenge im Umlauf. Einen Währungsrechner mit den aktuellen Devisenkursen finden Sie z.B. beim Bankenverband.

Geldwechsel/Bargel
Barzahlung ist üblich, es empfiehlt sich die Mitnahmen von ausreichend Bargeld, vorzugsweise US-Dollar in neuwertigem Zustand oder  Euro. Der Umtausch in Landeswährung sollte ausschließlich bei Banken oder in ausgewiesenen Wechselstuben erfolgen. Illegaler Devisentausch wird mit hohen Geldstafen geahndet. Der Umtausch sollte nur im Rahmen des voraussichtlichen Bedarfs erfolgen, ein Rückumtausch ist nicht möglich. Der US-Dollar ist inoffizielle Zweitwährung, die jedoch nur an befugten Stellen wie internationalen Hotels oder Flughäfen akzeptiert wird. Ansonsten ist das Bezahlen mit US-Dollar verboten.

girocard/Kreditkarte
Bargeldloser bzw. elektronischer Zahlungsverkehr ist meist nicht möglich, girocard wird generell nicht akzeptiert. Auch Kreditkarten sind als Zahlungsmittel weitgehend unüblich und werden nur in der Hauptstadt Ashgabat und eingen internationalen Hotels akzeptiert  (nur VISA oder AMEX). Wenige Geldautomaten bieten die Abhebung von Bargeld per VISA- oder Mastercard an, eine flächendeckende Verfügbarkeit von Geldautomaten ist nicht gewährleistet. Der Bezug von Bargeld ist über Western Union möglich.

Devisenbestimmungen
Die Einfuhr von Devisen nach Turkmenistan ist in unbeschränkter Höhe möglich, die Ein- und Ausfuhr von Landeswährung ist nicht erlaubt.

Gesundheit

Reisekrankenversicherung 
Bitte prüfen Sie unbedingt, ob Ihr Versicherungsschutz auch Behandlungen im Ausland ausreichend abdeckt. Wir empfehlen Ihnen dringend den Abschluss einer privaten Auslands-Reisekrankenversicherung, die auch einen medizinisch notwendigen (Flug-)Rücktransport abdeckt. Bei Buchung einer Phoenix-Reise haben Sie die Möglichkeit, den Phoenix Premium-Schutz ohne Selbstbehalt von unserem Partner "Hanse Merkur Reiseversicherung AG" abzuschließen, der u.a. eine Reise-Krankenversicherung und Reise-Unfallversicherung beinhaltet.

Medizinische Versorgung
Die medizinische Versorgung entspricht hygienisch und technisch nicht europäischen Standards. Muss dennoch ein Arzt aufgesucht werden, sind die Kosten für die Behandlung in bar zu bezahlen. Bereits zu Hause verschriebene Medikamente sollten Sie in ausreichender Menge mitnehmen. Es ist vorgeschrieben, mitgeführte Medikamente in der Zollerklärung, die jeder Reisende bei der Ein- und Ausreise vorlegen muss, genau aufzuführen. Die Einfuhr bestimmter chemischer Substanzen ist untersagt. Reisende, die auf die Einnahme solcher Medikamente angewiesen sind, sollten daher eine ärztliche Bescheinigung (wenn möglich in russischer Sprache) mit sich führen, aus der Befund und Notwendigkeit der Einnahme der mitgeführten Medikamente hervorgeht. Die mitgeführte Menge der Medikamente sollte dem Bedarf für den Aufenthaltszeitraum angepasst sein.

Impfungen
Vorschriften: Impfungen sind für Turkmenistan nach dem derzeitigen Stand nicht vorgeschrieben, insofern man direkt von Europa aus einreist.
Empfehlungen: Man sollte die Standardimpfungen für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise überprüfen und ggfls. vervollständigen. Informieren Sie sich bitte rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxe-Maßnahmen; ggf. sollte ärztlicher Rat, z.B. zu Thrombose- und anderen Gesundheitsrisiken eingeholt werden. Hinsichtlich allgemeiner Informationen, insbesondere von den Gesundheitsämtern, reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung wird verwiesen auf die Internetseite der Deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin.

Nützliche Hinweise zur Vorsorge
Da das Leitungswasser keine Trinkwasserqualität aufweist, sollten zur Prophylaxe grundsätzlich nur originalverpackte Getränke aus Flaschen oder Dosen konsumiert werden. Es wird empfohlen, kalte Getränke besonders an heißen Tagen behutsam zu sich zu nehmen. Der extreme Klimawechsel und die orientalische Küche mit ungewohnten Gewürzen können für den "europäischen Magen" in Ausnahmefällen zu Durchfallerkrankungen führen. Auf den Verzehr roher, ungekochter und ungeschälter Produkte sollte verzichtet werden. Fleisch sollte vor dem Verzehr ebenfalls gut gegart  sein. Wir empfehlen Ihnen vorsorglich die Mitnahme einer kleinen Reiseapotheke. Generell werden als Vorsichtsmaßnahme eine gründliche Reinigung der Hände mit Wasser und Seife oder auch alkoholische Händedesinfektionslösungen empfohlen. Bitte achten Sie auf Mückenschutz, wie z.B. körperbedeckende Kleidung oder Insektenspray. Aufgrund der starken Sonneneinstrahlung ist ein Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor von Vorteil. Bitte beachten Sie, dass die o.g. Informationen von uns mit größter Sorgfalt zusammengestellt wurden, allerdings ersetzen diese nicht die Konsultation eines Arztes.Sonnenschutz von Vorteil. Bitte beachten Sie, dass die o.g. Informationen von uns mit größter Sorgfalt zusammengestellt wurden, allerdings ersetzen diese nicht die Konsultation eines Arztes.

Trinkgeld

Wie in den anderen Ländern ist “ Bakschisch“ auch in Turkmenistan eine wichtige Einnahmequelle. In Restaurants, Bars und Cafés beträgt der gängige Trinkgeldzuschlag 10% auf den Rechnungsbetrag. Wir empfehlen auf unseren Rundreisen einen Betrag von ca. 3 € pro Person/Tag. Ansonsten werden für kleinere und größere Dienste in den Hotels und im täglichen Leben Trinkgelder erwartet. 

Strom-/Netzspannung

220 V, 50 Hz. die Mitnahme eines Adapters wird empfohlen.

Kommunikation

Telefon
Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Turkmenistan ist 00993, von Turkmenistan nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041. Man kann von jedem Hotel aus problemlos nach Hause telefonieren. Sie sollten sich aber vorab über die Kosten informieren, da diese in der Regel in Hotels sehr hoch sind. NOTRUFNUMMERN: Polizei 02, Unfallrettung 03, Feuerwehr 01. 

Mobilfunk
Netztechnik: GSM 900/1800, 3G
Der Empfangs-/Sendebereich beschränkt sich auf besiedelte Gebiete. Alle großen deutschen Netzbetreiber haben Roaming-Abkommen mit turkmenischen Netzbetreibern. Über die Kosten informiert Sie Ihr Mobilfunkanbieter. Die günstigste Möglichkeit zum Telefonieren ist der Kauf einer SIM-Karte vor Ort.

Internet/WLAN (WIFI)
iIn großen Städten bieten Internetcafes Zugang zum Internet an. Diese werden staatlich betrieben und sind überwacht. Einige Portale, Newsseiten sowie soziale Medien sind gesperrt. Die meisten Hotels verfügen mittlerweile über WLAN in den öffentlichen Bereichen und in den Zimmern. Eventuelle Kosten erfahren Sie an der Rezeption.  

Post 
Postämter sind in aller Regel montags bis freitags von 09:00 - 18.00 Uhr geöffnet. Hier sind bereits frankierte Umschläge erhältlich, die mit der Adresse des Empfängers in folgender Reihenfolge beschriftet werden müssen: Land, Postleitzahl, Stadt, Straße, Hausnummer und zuletzt der Name des Adressaten. Post nach Westeuropa benötigt zwischen zwei Wochen und zwei Monaten. 

Ein offenes Wort

Orientalische Besonderheiten
Eine Reise durch Turkmenistan ist ein unvergessliches Erlebnis, aber keine gewöhnliche Urlaubsreise oder ein reiner Erholungsaufenthalt. In Zentralasien ist der Tourismus im Aufbau. Standards, Mentalität und Verhalten der Menschen unterscheiden sich oft von dem, was wir in Europa gewöhnt sind. Es ist wichtig, dass Land und Leute sowie ihre Religion, Gewohnheiten und Gebräuche respektiert werden. Die typisch orientalischen Verhaltensweisen führen manchmal für Reiseveranstalter und Reiseteilnehmer zu Unregelmäßigkeiten. Änderungen von Programmteilen usw. können deshalb kurzfristig erforderlich sein. Auch bei extremen Klimaverhältnissen, z.B. Sandstürmen, müssen Inlandsflüge ggf. durch Bus-, Bahn- oder Autoreisen ersetzt werden (ohne Mehrkosten für den Reisenden). Phoenix Reisen und die ausgesuchte Partneragentur sind stets bemüht, Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten.

Einkaufen/Souvenirs
Am besten kaufen Sie Souvenirs auf Bazaren ein, wo man handeln kann. Hier findet man landestypische kunsthandwerkliche Waren, wie z.B. Produkte aus Filz und Seide, Teppiche, Schaffellmützen und Silberschmuck. Die Ausfuhr von Teppichen und Gemälden ist ohne entsprechende Genehmigung verboten. Öffnungszeiten der Geschäfte sind in aller Regel montags bis freitags von 09.00 bis18.00 Uhr.

Fotografieren
Das Fotografieren oder Filmen einiger öffentlicher Gebäude (z.B. der Präsidentenpalast) , iliärischer Objekte, Grenzanlagen und Flughäfen ist verboten. Die Einhaltung dieses Verbots wird streng überwacht. Vor dem Fotografieren von Einheimischen sollten Sie diese aus Gründen der Höflichkeit um Erlaubnis fragen. Es empfiehlt sich die Mitnahme von Batterien und Speicherkarten aus der Heimat. 

Rauchen 
Rauchen in der Öffentlichkeit ist verboten, der legale Erwerb von Tabakprodukten ist nicht möglich.
 

Usbekistan

Allgemeine Länderinformationen

Lage/Geografie
Usbekistan liegt in Mittelasien und ist eine von fünf ehemaligen Sowjetrepubliken. Das Land grenzt im Norden an Kasachstan, im Westen und Südwesten an Turkmenistan, im Süden an Afghanistan, im Südosten an Tadschikistan und im Nordosten an Kirgistan. Beherrschendes Landschaftsbild sind Wüsten und Steppen, die dreiviertel der Gesamtfläche einnehmen. Im Süden und Osten erheben sich die Gebirgsketten des Tienschan und des Pamir-Alaj mit Gipfeln bis zu 4643 Metern Höhe. Im Nordwesten bilden der Aral-See und die Ust-Urt-Hochebene mit zahlreichen Baumwollfeldern eine natürliche Grenze. Die Gesamtbevölkerung beträgt ca. 30,7 Millionen, von denen ca. 2,5 Millionen Menschen in der Hauptstadt Taschkent wohnen. Die Gesamtfläche des Landes ist mit 448.900 Quadratkilometern vergleichbar mit der Größe Schwedens.

Sprache
Die Amtssprache ist Usbekisch, das zu der Gruppe der Turksprachen gehört. Mit Russisch kann man sich insbesondere in den Großstädten gut verständigen. An touristisch erschlossenen Standorten wird auch Englisch gesprochen. 

Ortszeit/Zeitverschiebung
Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +3 Stunden im Sommer, +4 Stunden im Winter. Keine Sommer-/Winterzeitumstellung.

Religion
Usbekistan ist ein islamisch-sunnitisch geprägtes Land, in dem 88% Muslime, 9% Russisch-Orthodoxe und jüdische Minderheiten miteinander leben.

Sonn- und Feiertage
Auch wenn der überwiegende Teil der usbekischen Bevölkerung muslimischen Glaubens ist, ist der wöchentliche Ruhetag – wie in Europa – der Sonntag. Es werden nationale und islamische Feiertage begangen. Der Fastenmonat Ramadan findet vom 13.04.-13.05.2021 statt. Bitte üben Sie etwas Nachsicht, wenn es während dieser Zeit zu leichten Einschränkungen hinsichtlich des Services kommen kann.

Klima und Kleidung
In Usbekistan herrscht kontinentales Klima mit sehr heissen Sommern, kalten Wintern und geringem jährlichen Niederschlag. Die angenehmste Reisezeit ist das Frühjahr (April/Mai) sowie der Herbst (September/Oktober) mit durchschnittlichen Tagestemperaturen von 25 - 30 Grad und Nachttemperaturen von 15 - 20 Grad Celsius. Auf Rundreisen ist bequeme, zwanglose Kleidung und flaches, robustes Schuhwerk angebracht. Tagsüber empfehlen wir leichte, atmungsaktive Sommerkleidung, eine leichte Kopfbedeckung sowie eine gute Sonnenbrille. In Berg- und Wüstengebieten fallen die Temperaturen nachts stark ab. Für kühle Abende und klimatisierte Räume empfiehlt sich die Mitnahme wärmender Kleidungsstücke. Bei Besichtigung historischer Stätten ist eine Taschenlampe oft hilfreich. Bitte respektieren Sie Gebräuche und Traditionen. Bei der Auswahl Ihrer Kleidung sollten Sie die unter Muslimen vorherrschende Vorstellung von Moral und Anstand berücksichtigen. Frauen sollten sich dezent kleiden und keine Shorts, Minirock, Top, hautenge Jeans oder Leggings tragen. Bedecken Sie mindestens Oberarme und Knie. Während des Besuchs einer Moschee benötigen Frauen ein leichtes Kopftuch. Auch Männer sollten dort auf kurze Hosen und ärmellose T-Shirts verzichten.

Reise- und Sicherheitshinweise.
Aktuelle Reise- und Sicherheitsinformationen finden Sie auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes

Einreisebestimmungen

Einreisedokument
Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Usbekistan einen Reisepass.

Visum
Deutsche Staatsangehörige, welche als Touristen nach Usbekistan einreisen möchten, benötigen seit Januar 2019 kein Visum mehr. Die Aufenthaltsdauer für die visafreie Einreise ist auf maximal 30 Tage begrenzt. Voraussetzung zur Einreise ist die Vorlage eines noch mindestens 6 Monate gültigen deutschen EU-Reisepasses sowie der Nachweis des erforderlichen Rückflugtickets.

Angehörige anderer Staaten
Angehörige anderer Staaten sollten sich beim Gemeralkonsulat der Republik Usbekistan über die jeweiligen Einreisemodalitäten/-dokumente erkundigen..

Zollvorschriften
In Usbekistan besteht ein striktes Ausfuhrverbot für alle antiken Gegenstände, die älter als 75 Jahre oder von besonderem kulturellem Wert sind. Es ist vorgeschrieben und wird unbedingt empfohlen, Medikamente in der Zollerklärung, die jeder Reisende bei der Ein- und Ausreise vorlegen muss, genau aufzuführen (siehe auch unter  "Medizinische Versorgung"). Weitergehende Zollinformationen zur Einfuhr/Ausfuhr von Waren erhalten Sie bei beim Generalkonsulat der Republik Usbekistan, wo eine rechtsverbindliche Auskunft gegeben werden kann. Zollbestimmungen für Deutschland finden Sie auf der Internetseite des Deutschen Zolls .

Währung/Zahlungsmittel

Währung/Kurs
Währungseinheit ist der Usbekische Som (USZ). 1 Usbekischer Som  = 100 Tiyin. Scheine sind in den Beträgen 1, 3, 5, 10, 25, 50, 100, 200, 500 und 1000 erhältlich. Münzen sind in den Werten 50, 25, 10, 5, 3 , 1 Som sowie 50, 20, 10, 5, 3 und 1 Tiyin im Umlauf.  Einen Währungsrechner finden Sie z.B. beim Bankenverband.  

Geldwechsel/Bargeld
Touristen müssen die meisten Rechnungen in Devisen bezahletn. Es empfiehlt sich die Mitnahmen von Bargeld, vorzugsweise in US-Dollar (da weiter verbreitet) oder in Euro. Der Umtausch in Landeswährung sollte ausschließlich in Banken oder ausgewiesenen Wechselstuben erfolgen. Um einen guten Kurs zu erzielen, sollten die Banknoten in bestem Zustand ohne Risse oder Verschmutzungen sein. Illegaler Umtausch wird mit hohen Geldstrafen belegt. Der Rückumtausch von Som in Devisen ist unter Vorlage von entsprechenden Umtauschbelegen theoretisch möglich, aber in der Praxis äussert schwierig. Für Trinkgelder im Alltag empfiehlt sich die Mitnahme von 1 US-Dollar-Noten oder Euro-Münzen.

girocard/Kreditkarte
Die girocard wird in wenigen Geschäften zur Bezahlung, nicht jedoch an Geldautomaten akeptiert. Bitte überprüfen Sie vor Reiseantritt bei Ihrer Bank die Funktionalität Ihrer girocard und beachten Sie eventuell anfallende Gebühren. Kreditkarten werden in den Touristenregionen immer häufiger zur Bezahlung angenommen. Inzwischen gibt es auch eine größere Anzahl von Geldautomaten, an denen per Kreditkarte Bargeld abgehoben werden kann. 

Devisenbestimmungen
Die Einfuhr von Devisen nach Usbekistan ist in unbeschränkter Höhe möglich. In der Zollerklärung bei Ein- und Ausreise müssen sämtliche mitgeführten Devisen angegeben werden. Ohne Vorlage der Einreise-Zollerklärung ist bei Ausreise ein Mitführen von Devisen nicht gestattet. Bewahren Sie daher die Einreise-Zollerklärung während der Reise gut auf. 

Gesundheit

Reisekrankenversicherung
Bitte prüfen Sie unbedingt, ob Ihr Versicherungsschutz auch Behandlungen im Ausland ausreichend abdeckt. Wir empfehlen Ihnen dringend den Abschluss einer privaten Auslands-Reisekrankenversicherung, die auch einen medizinisch notwendigen (Flug-)Rücktransport abdeckt. Bei Buchung einer Phoenix-Reise haben Sie die Möglichkeit, den Phoenix Premium-Schutz ohne Selbstbehalt von unserem Partner "Hanse Merkur Reiseversicherung AG" abzuschließen, der u.a. eine Reise-Krankenversicherung und Reise-Unfallversicherung beinhaltet.

Medizinische Versorgung
Die medizinische Versorgung ist in weiten Landesteilen Usbekistans unzureichend. Auch in großen Städten wie Taschkent und Samarkand entspricht der medizinische Standard technisch und hygienisch meist nicht dem europäischen Maßstab. Medizinischen Behandlungen von Ausländern müssen bar in US Dollar oder Euro bezahlt werden. Bei schweren Erkrankungen oder Verletzungen muss eine medizinische Evakuierung ins Ausland erwogen werden. Bereits zu Hause verschriebene Medikamente sollten Sie in ausreichender Menge mitnehmen. Die mitgeführte Menge sollte den Bedarf für den Aufenthaltszeitraum nicht wesentlich übersteigen. Usbekistan ist bei der Definition suchtmittelhaltiger Arzneimittel sehr streng. Hier rezeptfrei erhältliche Medikamente mit beruhigener Wirkung werden in Usbekistan als Droge angesehen. Die Einfuhr bestimmter chemischer Substanzen ist untersagt. Es ist vorgeschrieben, mitgeführte Medikamente in der Zollerklärung, die jeder Reisende bei der Ein- und Ausreise vorlegen muss, genau aufzuführen. Reisende, die auf die Einnahme von Medikamenten angewiesen sind, sollten daher eine ärztliche Bescheinigung mit sich führen, aus der Befund und Notwendigkeit der Einnahme der mitgeführten Medikament hervorgeht.  Es empfiehlt sich, eine Übersetzung der Bescheinigung in russischer Sprache mitzuführen. Es kommt regelmäßig vor, dass Reisende bei der Grenzkontrolle bei Ausreise aufgehalten werden, weil sie Medikamente bei sich haben, die als Droge betrachtet werden und bei der Einfuhr nicht deklariert wurden. Die Folge sind Reiseunterbrechung und hohe Geldstrafen. 

Impfungen
Vorschriften: Impfungen sind für Usbekistan nach dem derzeitigen Stand nicht vorgeschrieben, insofern man direkt von Europa aus einreist.
Empfehlungen: Man sollte die Standardimpfungen für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise überprüfen und ggfls. vervollständigen.
Informieren Sie sich bitte rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxe-Maßnahmen; ggf. sollte ärztlicher Rat, z.B. zu Thrombose- und anderen Gesundheitsrisiken eingeholt werden. Hinsichtlich allgemeiner Informationen, insbesondere von den Gesundheitsämtern, reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung wird verwiesen auf die Internetseite der Deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin.

Nützliche Hinweise zur Vorsorge
Da das Leitungswasser keine Trinkwasserqualität aufweist, sollten zur Prophylaxe grundsätzlich nur originalverpackte Getränke aus Flaschen oder Dosen konsumiert werden. Es wird empfohlen, kalte Getränke besonders an heißen Tagen behutsam zu sich zu nehmen. Der extreme Klimawechsel und die orientalische Küche mit ungewohnten Gewürzen können für den "europäischen Magen" in Ausnahmefällen zu Durchfallerkrankungen führen. Auf den Verzehr roher, ungekochter und ungeschälter Produkte sollte verzichtet werden. Fleisch sollte vor dem Verzehr ebenfalls gut gegart  sein. Wir empfehlen Ihnen vorsorglich die Mitnahme einer kleinen Reiseapotheke. Generell werden als Vorsichtsmaßnahme eine gründliche Reinigung der Hände mit Wasser und Seife oder auch alkoholische Händedesinfektionslösungen empfohlen. Bitte achten Sie auf Mückenschutz, wie z.B. körperbedeckende Kleidung oder Insektenspray. Aufgrund der starken Sonneneinstrahlung ist ein Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor von Vorteil. Bitte beachten Sie, dass die o.g. Informationen von uns mit größter Sorgfalt zusammengestellt wurden, allerdings ersetzen diese nicht die Konsultation eines Arztes.Sonnenschutz von Vorteil. Bitte beachten Sie, dass die o.g. Informationen von uns mit größter Sorgfalt zusammengestellt wurden, allerdings ersetzen diese nicht die Konsultation eines Arztes.

Zum Flug

Gepäck
Bitte beachten Sie, dass die Gepäckbestimmungen der Fluggesellschaften oftmals sehr unterschiedlich sind.  Das Freigepäck beträgt mindestens 20 kg je Person. Damit es am Check-In-Schalter nicht zu unangenehmen Überraschungen kommt, empfehlen wir Ihnen, dass Sie sich über die aktuell geltenden Bestimmungen zum Gepäck vorab informieren. Gerne können Sie telefonisch bei Phoenix Reisen GmbH +49 (0) 228 92 60 88 oder bei der jeweiligen Fluggesellschaft nachfragen. Wichtige Dokumente, Geld, Wertsachen und vor allem Medikamente (evtl. ärztliches Attest notwendig) sollten im Handgepäck mitgeführt werden. Bitte denken Sie daran, dass spitze Gegenstände und Flüssigkeiten im Handgepäck verboten sind. Weitere Informationen dazu erhalten Sie auf der Internetseite der Bundespolizei.  Sperrige Güter, wie z.B. Sportgepäck etc., müssen vorher bei der jeweiligen Fluggesellschaft angemeldet werden und sind für den Transport teilweise genehmigungspflichtig. Die Beförderung größerer Gegenstände zum Hotel bleibt vorbehalten. Sollte Ihr Gepäck während des Fluges verloren gehen oder beschädigt werden, melden Sie dies bitte vor Verlassen des Zollgebietes der Fluggesellschaft. Sie erhalten für diese Mitteilung von der Fluggesellschaft eine Bestätigung (PIR). Eine spätere Reklamation ohne diese Bestätigung ist in der Regel nicht möglich. Zuständig ist die Fluggesellschaft. 

Sitzplatzreservierung
Sie können die Sitzplatzreservierung direkt bei der Fluggesellschaft telefonisch, online oder per Email vornehmen, sofern die Fluggesellschaft diesen Service anbietet. Hierfür werden seitens der Fluggesellschaften Gebühren erhoben, die vor Reisebeginn per Kreditkarte oder Lastschrift an die Fluggesellschaft zu entrichten sind.

Vor dem Abflug
Bitte finden Sie sich rechtzeitig, d.h. spätestens 90 Minuten vor der geplanten Abflugzeit am Abfertigungsschalter für Ihren Flug ein. Reisegäste, die weniger als 1 Stunde vor Abflug erscheinen, können den Anspruch auf Beförderung verlieren.

Während des Fluges
Auf Linienflügen wird Ihnen, je nach Tageszeit, eine kalte oder warme Mahlzeit bzw. ein Snack und Getränke serviert. Bitte beachten Sie, dass auf Flügen arabischer Fluggesellschaften zum Teil keine alkoholischen Getränke serviert werden. Je nach Fluggesellschaft wird die Verpflegung an Bord nur noch gegen Bezahlung an Bord angeboten.

Ankunft im Urlaubsland
Die deutsch sprechende Reiseleitung von Phoenix Reisen bzw. unsere lokale Agentur empfängt Sie am Flughafen Ihres Ziellandes hinter der Zollkontrolle. Vor der Ankunftshalle stehen Sonderbusse, Minibusse oder Pkws für den Transfer zum gebuchten Hotel bereit. Bitte halten Sie Ihre Reisedokumente bereit und übergeben Sie Ihr Gepäck dem Fahrer, der dies zum Hotel befördert.

Flugverkehr/Treibstoff
Die Preisentwicklung auf dem internationalen Rohölmarkt ist für Fluggesellschaften schwierig einzuschätzen. Je nach Weltmarktlage können jederzeit Treibstoffzuschläge, abhängig von den einzelnen Fluggesellschaften, zusätzlich erhoben werden.

Schwarze Liste
Von der Europäischen Kommission wird die "Schwarze Liste im Luftverkehr" geführt. Phoenix Reisen GmbH hat keine der gelisteten Fluggesellschaften im Programm. Die aktuelle Liste finden Sie auf der Internetseite des  Luftfahrt-Bundesamtes. 

Trinkgeld

Trinkgeld ist auch in Usbekistan eine wichtige Einnahmequelle. In  Restaurants, Bars und Cafés beträgt der gängige Trinkgeldzuschlag 10% auf den Rechnungsbetrag. Wir empfehlen auf unseren Rundreisen einen Betrag von ca. 3 € pro Person/Tag. Ansonsten werden für kleinere und größere Dienste in den Hotels und im täglichen Leben Trinkgelder erwartet. Für Trinkgeld im Alltag empfiehlt sich die Mitnahme von 1 US-Dollar-Noten oder Euro-Münzen.

Strom-/Netzspannung

220 V, 50 Hz. Europäische Steckdosen sind weit verbreitet, dennoch wird die Mitnahme eines Adapters empfohlen.

Kommunikation

Telefon
Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Usbekistan ist 00998, von Usbekistan nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041. Man kann von jedem Hotel aus problemlos nach Hause telefonieren, Sie sollten sich aber vorab über die Kosten informieren, da diese in der Regel in Hotels sehr hoch sind. NOTRUFNUMMERN: Polizei 02, Unfallrettung 03, Feuerwehr 01. 

Mobilfunk
Netztechnik: GSM 900/1800, 3G
Unkomplizierter ist das Telefonieren mit dem eigenen Handy. Alle großen deutschen Netzbetreiber haben Roaming-Abkommen mit usbekischen Netzbetreibern. Über die Kosten informiert Sie Ihr Mobilfunkanbieter. Die günstigste Möglichkeit zum Telefonieren ist der Kauf einer lokalen SIM-Karte vor Ort.

Internet/WLAN (WIFI)
iIn großen Städten bieten Internetcafes Zugang zum Internet an. Das Internet wird staatlich kontrolliert, einige Portale sind gesperrt. Die meisten Hotels verfügen mittlerweile über WLAN in den öffentlichen Bereichen und in den Zimmern, Eventuelle Kosten erfahren Sie an der Rezeption.  

Post 
Usbekische Postämter sind in der Regel samstags bis donnerstags von  09:00-18.00 Uhr geöffnet. Touristen können auch die Postämter in den großen Uzbekintour-Hotels benutzen. Hier sind bereits frankierte Umschläge erhältlich, die mit der Adresse des Empfängers in folgender Reihenfolge beschriftet werden müssen: Land, Postleitzahl, Stadt, Straße, Hausnummer und zuletzt der Name des Adressaten. Post nach Westeuropa benötigt zwischen zwei Wochen und zwei Monaten.

Ein offenes Wort

Orientalische Besonderheiten
Eine Reise durch Usbekistan ist ein unvergessliches Erlebnis, aber keine gewöhnliche Urlaubsreise oder ein reiner Erholungsaufenthalt. In Zentralasien ist der Tourismus im Aufbau. Standards, Mentalität und Verhalten der Menschen unterscheiden sich oft von dem, was wir in Europa gewöhnt sind. So werden Frauen nur mit einer Verbeugung begrüßt, der fehlende Händedruck darf nicht als Zeichen fehlender Wertschätzung interpretiert werden. Es ist wichtig, dass Land und Leute sowie ihre Religion, Gewohnheiten und Gebräuche respektiert werden. Die typisch orientalischen Verhaltensweisen führen manchmal für Reiseveranstalter und Reiseteilnehmer zu Unregelmäßigkeiten. Änderungen von Programmteilen usw. können deshalb kurzfristig erforderlich sein. Auch bei extremen Klimaverhältnissen, z.B. Sandstürmen, müssen Inlandsflüge ggf. durch Bus-, Bahn- oder Autoreisen ersetzt werden (ohne Mehrkosten für den Reisenden). Phoenix Reisen und die ausgesuchte Partneragentur sind stets bemüht, Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten.

Einkaufen/Souvenirs
Am besten kaufen Sie kunstgewerbliche Souvenirs auf Bazaren z.B. in Taschkent oder Samarkand ein, wo man handeln kann. Hier findet man landestypisches Kunsthandwerk wie z.B Kupferwaren, handbedruckte Stoffe und Textilerzeugnisse, Emaillearbeiten, Keramik, Malereien, Gewürze sowie orientalische Teppiche. Viele Museen verkaufen Reproduktionen der Ausstellungsstücke und einige Originale. Für die Ausfuhr von antigen Gegenständen die von besonderem kulturellen Wert sind, benötigt man eine Sondergenehmigung. Öffnungszeiten der Geschäfte sind in aller Regels montags bis freistags von 08.00 bis 19.00 Uhr. 

Filmen/Fotografieren
Das Fotografieren oder Filmen von militärischen Anlagen, Häfen, Brücken, Bahnhöfen und Flughäfen ist verboten. Vor dem Fotografieren von Einheimischen sollten diese aus Gründen der Höflichkeit um Erlaubnis gefragt werden. Bei religiösen Stätten sollte nachgefragt werden, ob es Einschränkungen beim Fotografieren gibt. Es empfiehlt sich die Mitnahme von Batterien und Speicherkarten aus der Heimat.