Koshari Rezept – das Nationalgericht Ägyptens

Koshari bedeutet so viel wie "Durcheinander" oder "Mischmasch"

Das Nationalgericht Ägyptens ist Koshari, was soviel wie “Durcheinander” oder “Mischmasch” bedeutet. Es wird mit Reis, Linsen, Kichererbsen, Tomaten und weiteren Zutaten zubereitet. 

Zutaten

1 Glas Kichererbsen (150 g)
150 g braune Linsen, gewaschen
300 g Reis
100 g Fadennudeln
100 g Hörnchennudeln
3 EL Olivenöl


Röstzwiebeln
3 Zwiebeln, in Ringe geschnitten
1 EL Mehl
Öl


Tomaten-Essig-Sauce
250 g gewürfelte Tomaten
4 Knoblauchzehen
2 EL Tomatenmark
1 ausgepresste Zitrone
Essig, nach Geschmack
1 TL Olivenöl
3 Kardamom- Kapseln Kreuzkümmel
1 Chilischote

So wird's gemacht

    1. Für die Tomatensauce gepressten Knoblauch und kleingeschnittene Chili mit den Samen der Kardamom-Kapseln und dem Kreuzkümmel in einer Pfanne andünsten. Tomatenmark unterrühren und kurz mitdünsten, mit Essig und Zitronensaft ablöschen, die gewürfelten Tomaten hinzugeben und 15 Minuten köcheln lassen, salzen und pfeffern.
    2. In einem Topf mit Öl die Fadennudeln hell anrösten, den Reis dazugeben und mit Brühe aufgießen, 20 Minuten köcheln/ziehen lassen. Die Hörnchennudeln separat kochen.
    3. Die Linsen 20 Minuten in Wasser kochen, nach 15 Minuten die Kichererbsen dazugeben.
    4. Für die Röstzwiebeln die Zwiebeln in Mehl wenden und im Öl goldbraun anbraten, auf einem Küchentuch abtropfen lassen.

Serviervorschlag
Reis mit den Fadennudeln auf einen Teller oder eine Platte anrichten, darauf kommen die Linsen und Kichererbsen, dann die Hörnchennudeln. Den Abschluss bilden die Tomatensauce und Röstzwiebeln.

Bil hana wa schifa … guten Appetit!