Leuchttürme sind die Wahrzeichen der Seefahrt

Leuchttürme

Rettung und  Orientierung, aber auch Nostalgie und Romantik – das sind die Begriffe, die den Leuchtturm umwehen wie der Wind, der sein ständiger Begleiter ist. Hier zehn spannende Fakten rund um dieses besondere Symbol der Schifffahrt.

1

Der LEUCHTTURM VON ALEXANDRIA gilt nach der Überlieferung als bekanntester und ältester Leuchtturm der Welt. Der um 280 v. Chr. erbaute Turm auf Pharos, einer Insel vor dem ägyptischen Alexandria, war nach seiner Fertigstellung schätzungsweise 115 bis 160 Meter hoch und zählte zu den sieben   Weltwundern der Antike. Infolge von mehreren See- und Erdbeben in den Jahren 365 n.Chr. und 769 n.Chr. wurde das Bauwerk stark beschädigt. Endgültig zerstört wurde der “Pharaos von Alexandria” im 14. Jahrhundert.

2

Die FREIHEITSSTATUE IN NEW YORK war bei der Eröffnung 1886 das höchste Leuchtfeuer der Welt (93 m). Sie fungierte 16 Jahre lang als Leuchtturm.

3

Die drei Hauptaufgaben des Leuchtturms:
1. NAVIGATIONS-HILFE: Anhand des Leuchtfeuers kann die eigene, genaue Position des Schiffes auf See bestimmt werden.
2. WARNSIGNAL: Vor allem in Küstennähe warnen Leuchttürme vor Riffen und Sandbänken und helfen Schiffen bei der sicheren Passage.
3. MARKIERUNG DES FAHRWASSERS: An schwierigen Stellen durch den Einsatz von beweglichen Blenden und Farbfiltern zur unterschiedlichen Kennung von Sektoren. Erscheint das Leuchtfeuer für den Schiffsführer weiß, bewegt sich das Schiff im sicheren Bereich. Ändert sich die Farbe, droht Gefahr.

4

“FEUERSCHIFFE” als Leuchtturmersatz. Als Pendant zum Leuchtturm wurden ab 1728 in England die ersten Feuerschiffe eingesetzt, die als schwimmende Seezeichen die Untiefen, Riffe und Sandbänke markierten. Sie wurden überall dort verankert, wo der Bau eines Leuchtturms entweder aufgrund der Bodenbeschaffenheit unmöglich, zu gefährlich oder zu teuer gewesen wäre. Die ersten deutschen Feuerschiffe gab es ab 1774 in der Elbmündung.

5

Der HÖCHSTE LEUCHTTURM der Welt steht in Dschidda in Saudi-Arabien (133 m). Anders als konventionelle Leuchttürme wurde “Jeddah Light” 1990 als Kontrollstation für den Hafen erbaut. Das Leuchtfeuer wurde als  Zusatznutzen  aufgesetzt.

6

Der letzte LEUCHTTURMWÄRTER in Deutschland beendete 1986 seinen Dienst, als die Automatisierung aller Leuchttürme abgeschlossen war. Weltweit gibt es nur noch wenige bemannte Türme – wo spezielle Gegebenheiten die Anwesenheit eines Menschen erforderlich machen oder die Lohnkosten sehr niedrig sind .

7

Der TAG DES LEUCHTTURMS ist am 7. August. Damit wird das wohl älteste verkehrsregelnde Zeichen der Menschheitsgeschichte geehrt. Der Tag des Leuchtturms wurde 1989 in den USA ins eben gerufen und wird dort als “Lighthouse Day” gefeiert. Ziel des Ehrentages ist es, der Bevölkerung die Aufgabe und die historische Bedeutung der Leuchttürme näherzubringen.

8

Ein Leuchtturm untersteht dem INTERNATIONALEN VERBAND DER SEEZEICHENVERWALTUNGEN (IALA; engl.: International Association of Lighthouse Authorities) mit Sitz in Paris. Die Organisation wurde 1957 gegründet – als Antwort auf die größte Herausforderung in der Seenavigation: die “Globalisierung” und die internationale Absprache bei den Schifffahrtszeichen. Die Organisation umfasst etwa 80 nationale Seezeichenbehörden sowie Hafenbehörden und Hersteller technischer Navigationshilfen. Dem  Exekutivkomitee aus ständigen und gewählten Mitgliedern aus 15 Staaten gehört auch die Bundesrepublik Deutschland an.

9

NEUE AUFGABEN für Leuchttürme. Der Leuchtturm verliert an Bedeutung für die Schifffahrt: Radar sowie sonar- und satellitengestützte Navigationshilfen machen den Lichtzeichen Konkurrenz. Ihre Symbolkraft auf die Menschen wirkt jedoch unbeeinträchtigt fort. Leuchttürme dienen heute auch als Museum, Touristenattraktion, extravagantes Wohnhaus oder sogar als Standesamt für Hochzeiten. Einige stehen unter Denkmalschutz.

10

LEUCHTTÜRME DER WELT: Wer Zeit und Lust hat, kann sich durch das gigantische Leuchtturmarchiv “Lighthouse Directory” des Amerikaners Russ Rowlett von der Universität Chapel Hill klicken. Leuchtturmfans aus aller Welt stellen hier ihre Informationen zur Verfügung. Nach Ländern sortiert werden die Leuchttürme mit Bild und detailliert recherchierten Informationen und weiterführenden Artikeln vorgestellt. Hier kann man sich auf eine weite, lange und spannende Leuchtturm-Reise begeben.
www.unc.edu/~rowlett/lighthouse

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.