MS ARTANIA – Die ganze Geschichte UPDATE

ARTANIA STORY seit März 2020

Erfolgreiche Rückreise der Artania Gäste

Eigentlich sollte auch MS Artania ebenso wie die anderen Phoenix Hochseeschiffe eine Kreuzfahrt Richtung Heimat mit besonders vielen Seetagen machen, weil ein Anlandgehen in Neuseeland und auf den Südseeinseln aufgrund der Coronakrise plötzlich nicht mehr möglich war. Diese Hafensperrungen wurden leider erst bekannt, als bereits die Gäste für die in Sydney beginnende Teilstrecke mit dem Flugzeug in Australien angekommen waren. Allen Gästen wurde angeboten, die Rückreise nach Europa mit dem Schiff anzutreten oder abzubrechen und per Flugzeug von Sydney aus nach Hause zu fliegen. 832 Gäste wählten MS Artania als bevorzugtes Transportmittel. Leider kam dann doch alles ganz anders.

Brennpunkt Australien – Fremantle

Das Schiff war bereits zwei Tage auf See auf dem Weg nach Fremantle/Australien für einen geplanten Tankstopp, als ein deutsches Gesundheitsamt Phoenix Reisen darüber informierte, dass ein Artania-Gast positiv auf Corona getestet wurde. Dieser Gast war von Deutschland nach Sydney geflogen, verweilte vom 13.03. bis 16.03. an Bord und flog am 16.03. (natürlich noch ohne Symptome) mit 198 anderen Gästen von Sydney zurück nach Deutschland.
In Freemantle hat die Schiffsleitung wegen Erkältungssymptomen bei einigen Passagieren und Crewmitgliedern einen Test veranlasst. Bei dieser Prüfung durch die australischen Gesundheitsbehörden wurden einige Covid-19-Fälle an Bord bestätigt.

Alle Gäste werden ausgeflogen – großes Danke an alle Beteiligten

Die Reederei und Phoenix Reisen konnten mit Unterstützung des Auswärtigen Amts, der Deutschen Botschaft in Australien und den australischen Behörden organisieren, dass alle anderen Gäste nach Deutschland fliegen durften. Hierfür wurden eigens vier Maschinen der Condor gechartert, die alle am Montag, 30.03.2020 in Frankfurt gelandet sind. Bereitgestellte Busse brachten die Gäste in ihre Heimatregionen.

Phoenix Reisen dankt in diesem Zusammenhang der Reederei BSM, dem Auswärtigen Amt, der Deutschen Botschaft in Australien, den australischen Behörden, der Fluggesellschaft Condor, dem Frankfurter Flughafen und dem Busunternehmen Rheinland-Touristik.
Ohne das Zusammenwirken all dieser Beteiligten wäre die Rückholaktion der Artania-Gäste nicht möglich gewesen.

Unser herzlicher Dank gilt der gesamten Schiffscrew, besonders dem Hospital-Team, der Firma sea chefs und den Phoenix Reiseleitern, Kreuzfahrtdirektor Klaus Gruschka und unserem Kapitän Morten Hansen, die alle Großes geleistet haben, um die Gäste informiert zu halten, an Bord zu umsorgen und die Abreise so reibungslos wie möglich zu gestalten. Selbstverständlich bleibt Kapitän Morten Hansen  mit einem verkleinerten Team an Bord der MS Artania bis zu ihrer Rückkunft in Bremerhaven.

Kapitän Morten Hansen mit einem kurzen Zwischenbericht und nettem Ostergruß an Phoenix Reisen und an die Gäste.

MS Artania auf dem Rückweg nach Deutschland

Nach einer erfolgreich absolvierten 14-tägigen Quarantäne befindet sich MS Artania nun auf dem Rückweg nach Deutschland. Die philippinische und indonesische Crew wird zu ihren Familien gebracht, ehe das Schiff Kurs Suez-Kanal und weiter nach Bremerhaven nimmt. Über 800 Gäste wurden Ende März mit Condor von Australien nach Deutschland ausgeflogen und konnten ihre auferlegte Quarantäne zu Hause verbringen. Neun Gäste und einige Crewmitglieder verblieben in Australien und werden nach Beendigung ihrer Quarantäne nach Hause gebracht. Phoenix Reisen spricht den Angehörigen der drei leider verstorbenen Gäste und Crewmitglieder tiefes Beileid aus.

20 Kommentare zu „MS ARTANIA – Die ganze Geschichte UPDATE“

  1. Dres. G. u. H. Schnering

    Tolle Leistung – von den Mitarbeitern von PHOENIX in Bonn, an Bord – und natürlich auch der gesamten Crew! Wir hoffen auf ein baldiges “Willkommen an Bord- Willkommen Zu Hause!

  2. Auch wir bleiben treu und wünschen der ganzen Phoenix Familie alles Liebe und Gute !
    383 Tage und Nächte haben wir insgesamt bereits allein auf der Artania verbracht und
    wir kommen wieder ! Auf ein baldiges Wiedersehen zu Hause ! Wir freuen uns schon !

  3. Rarl-heinz Rockstroh

    Wir hatten die Kreuzfahrt Von Manaus bis Monaco gebucht Vom 19.3. – 14.4. 2020 . Alles war klar also nur noch Kofferpacken, da kam die Absage von Phoenix Reisen, es war für uns ein Schock. Machen wir doch schon seit Jahren unsere Kreuzfahrten nur mit Phoenix Reisen. Aber wir werden euch die Treue halten und freuen uns jetzt schon darauf wenn es wieder los geht. Willkommen zu Hause und dem Cocktail auf dem Achterdeck.
    Wir können nur sagen alte Liebe rostet nicht.

    1. Rainer Schindler (Mr.Flower Power)
      08.Juni 2020

      Hallo Liebe Freunde von Phoenix Reisen.
      Ich fahre nun schon seit 30 Jahren als Künstler auf den Phoenix Schiffen.
      Ich war auf dieser Reise persönlich mit dabei und ich kann nur sagen, es war eine Meisterleistung was Phoenix hier vollbracht hat. Danke, Danke, Danke.
      Ich möchte hiermit auch meine Verbundenheit mit zum Ausdruck bringen und würde mich für die Firma und für alle Gäste von Herzen freuen wenn die Leinen so schnell wie möglich wieder gelöst werden könnten.
      Liebe Grüße – Love & Peace
      Rainer Schindler

  4. Liebe Phönix Familie,
    wir waren schon zweimal mit der Artania unterwegs und wollten dieses Jahr endlich auch einmal unsere beiden Teenager mitnehmen die sich schon riesig gefreut hatten! Leider wurde die Reise abgesagt aber wir haben direkt schon für nächstes Jahr neu gebucht in der Hoffnung dass das Leben dann endlich wieder normal verläuft!
    Unser größter Respekt gilt euch, dem ganzen Phoenix Team, vom Koch, dem Reiseleiter bis hoch zum Kapitän und natürlich dem Team in Bonn die ihr Bestes geben und schon gegeben haben um alle gesund nach Hause zu bringen und die “Firma” am Laufen zu halten! Wir waren mehr als einmal beim Anschauen der Berichte über diesen Zusammenhalt zu Tränen gerührt…
    Mit großer Freude haben wir heute gesehen dass für 2022 schon wieder neue Reisen geplant sind!
    Macht weiter so und bleibt gesund!!!

  5. Liebes gesamtes Phoenix-Team, wir wünschen Euch allen, in Bonn, unseren tollen Reiseleitern, der hervorragenden Brückencrew und unserer wunderbaren Restaurant-, Hotel-, Küchen- und Schiffsbesatzung alles alles Gute, kommt gesund durch diese besondere Zeit und wir werden uns bestimmt bald an Bord von MS Artania oder eines anderen Schiffes aus der Phoenix-Familie wiedersehen. Denn schließlich sind wir dort immer “Willkommen an Bord – willkommen zu Hause”. Wir freuen uns ja schon so sehr auf unseren Cocktail auf dem Achterdeck…
    Auf bald, Phoenix-Flotte

  6. Hans-Georg Eckert

    Hallo, auch ich bin leider von der Absage meiner Reise betroffen. Schade, ich hatte mich schon sehr darauf gefreut. Nun sind meine Gedanken aber beim Kapitän auf der Brügge und seiner Mannschaft. Ich wünsche allen weiterhin Gesundheit und eine Gute Heimreise und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel. Wir sehen uns dann im nächsten Jahr wieder und ich freue mich schon darauf mit den Worten begrüsst zu werden. Habe die Reise schon längst gebucht und denke nicht im Traum an eine Stornierung.

    In diesem Sinne verbleibe ich Euer Freund

    Hans-Georg Eckert

  7. Wir haben alles mit verfolgt und hoffen für alle Beteiligten, dass alles gut ausgeht. Wir haben zwei Reisen mit der Artania unternommen und die dritte für nächstes Jahr, ab Genua gebucht. Hoffentlich ist die Geisel “Corona” bald vorbei, bleibt Alle gesund, bis 2021,
    Jutta und Werner Dilling

  8. Obwohl wir bei der betroffenen Reise nicht mit an Bord waren, haben wir die Geschehnisse mit großem Interesse verfolgt.
    MS Artania war zweimal unser Urlaubs-Zuhause und wird es hoffentlich auch ein weiteres Mal sein. Der Aufenthalt an Bord genauso wie die organisierten Ausflüge sind Bestandteil unserer schönsten Urlaube überhaupt.
    Wir hoffen inständig, daß Phoenix diese unberechenbare Kriese letztlich irgendwie übersteht, daß möglichst viele Mitarbeiter ihre Jobs behalten, daß die Flotte sobald als möglich wieder in See stechen bzw. auf den Flüssen schippern kann und vor allem, daß alle bis dahin gesund bleiben!
    Mit besten Grüßen, voller Zuversicht und auf ein neues “Willkommen Zuhause”
    Hannelore und Gerhard Wierschbitzki

  9. Allen Mitarbeitern von Phoenix, den Crew-Mitgliedern aus aller Welt alles Gute, bleibt alle gesund! Wir hoffen, dass diese Krise bald vorübergeht und wir wieder an Bord gehen können. Herzliche Grüße Frank und Angela Billig

  10. Tolle Leistung – an Bord und in Bonn!!! Allen Beteiligten unsere Hochachtung – sie haben alle Großartiges geleistet!
    Wir wünschen allen “von Phoenix” Gesundheit und gute Nerven für die kommenden Wochen und freuen uns auf die nächsten schon gebuchten Reisen an Bord von MS Artania und MS Amera!

  11. Liebes Phoenix Team,
    wir haben die gesamte Phoenix Hochseeflotte während diesen turbulenten Zeiten immer begleitet. Haben täglich geschaut “wo sind die Schiffe heute” und uns Sorgen um die Passagiere und Crewmitglieder gemacht. Seit vielen Jahren sind wir Phoenix Stammgäste und auch mit einigen Crewmitgliedern hat sich ein freundschaftlicher Kontakt aufgebaut. Schön zu wissen, dass viele der Crewmitglieder bereits wieder in ihrer Heimat sind. Sie können es, genau wie wir, kaum erwarten wieder an Bord zu gehen. Auch wenn der Zeitpunkt im Moment nicht vorhersehbar ist, wir werden wieder dabei sein!
    Bis dahin wünschen wir der ganzen Phoenix Familie vor Allem Gesundheit!

  12. Evelyn Warmbrunn

    Liebes Phönix Team,
    wir gehörten nicht zu den Betroffenen, möchten aber Morten Hansen, Klaus Gruschka und der an Bord verbliebenen Crew viel Glück und Gesundheit wünschen. Wir hoffen, dass das gesamte Unternehmen gut durch diese Zeit kommt und haben im Vertrauen darauf auch schon unsere nächsten Reisen für 2021 gebucht.

  13. Liebes Artania und Phoenix Team,

    vielen Dank an Kapitän Hansen und Kreuzfahrtdirektor Klaus Gruschka für den professionellen und souveränen Umgang mit der ungewöhnlichen Situation die es ja bisher in der Form nicht gab.
    Das gleiche gilt auch für das Service- und Kabinenpersonal. Wir haben uns zu jeder Zeit wie zu Hause gefühlt, auch wenn die letzten Tage etwas ungewöhnlich waren.
    Wir freuen uns schon auf die nächste Reise mit Phönix Reisen.

  14. Hendrik und Wolfgang, 24 April 21.00 Liebe Frau Angelika, da kann man nur hoffen, das alles so kommt wie Sie schreiben, den das zu Hause gilt auch für uns beide, wir waren zur gleichen zeit mit der Amera in Süd Amerika unterwegs und haben natürlich auch die problematiek Hautna via die Media mitbekommen, leider mussten wir in Belem wegen ein Sterbefall das Schiff frühzeitig verlassen und waren damit die letzten die da an Land gingen, nach uns blieben alle andere bis nach Bremerhaven an Bord. Auch da muss man alle vom Crew einen dank aussprechen, denn so wie uns unsere bekannten die an Bord blieben uns fast Täglich berichteten einen trotzdem tolle zeit an Bord hatten und das ganze personal alles machte es so angenehm wie möglich zu machen……Auch wir kommen wieder NACH HAUSE

  15. Angelika Förster

    Liebes Phoenix-Team,
    wir danken allen, die Kapitän Morten Hansen und seine Crew begleiten, allen die uns immer ein ZUHAUSE auf den Phoenixschiffen geschenkt haben.
    Wir glauben, dass alles was von einem ausgeht auch zurückkommt, somit vertrauen wir darauf, dass wann auch immer, sich dieser gute Geist bei Ihnen allen zeigen wird.
    Glaube, glaube, glaube,.
    Vertraue, vertraue, vertraue… unsere Gebete, gute Gedanken sind bei Ihnen. Gott segne SIE

    1. Ihr Lieben, natürlich haben wir uns das alles ganz anders vorgestellt. Aber ich finde es toll, wie ihr euch in diesen Krisenzeiten kümmert und alles menschenmögliche für eure Passagiere unternimmt.
      Besonderen Dank dafür, dass ihr eure Crew-Mitglieder heil nach Hause bringt! Das macht nicht jede Kreuzfahrt Gesellschaft so hervorragend wie ihr.

      Wir sehen uns wieder.

    2. christiane dott

      Solch wunderbaren Menschen, um und bei der ganzen Phönix Familie, muss man doch die Treue halten!!!
      Wir freuen uns auf 2021 und dann nur noch Schiff ahoi !!!! Bleiben Sie Alle Gesund

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.