objects loader

Verlieben Sie sich in die Elbe auf einer Elbe Kreuzfahrt

Die Elbe ist eine der bekanntesten und größten Flüsse Deutschlands. Eine Reise entlang ihren Ufern und Zuflüssen führt Sie zu wunderschönen Plätzen in Deutschland und Tschechien. Das Einzugsgebiet reicht von Prag an der Moldau bis zum Hamburger Hafen und Cuxhaven, wo die Elbe in die Nordsee mündet. Dazwischen liegen zahlreiche kulturelle und landschaftliche Höhepunkte, wie das Elbsandsteingebirge oder das Alte Land. Auf dieser romantischen Elbe Kreuzfahrt gewinnen Sie einen besonderen Blick auf die historischen und kulturellen Orte, während Sie das Phoenix Reisen-Team an Bord verwöhnt.

Auf der Elbe durch Deutschland

Von der Quelle im Riesengebirge bis zur Mündung in die Nordsee bei Cuxhaven ist die Elbe über 1.000 Kilometer lang. Dabei überwindet sie rund 1.400 Höhenmeter. Der größte Teil, rund 730 Kilometer, verläuft in Deutschland. Daneben durchstreift sie Tschechien und Polen. Ihre wichtigsten Nebenflüsse sind die Moldau, die Saale und die Havel. Auf Ihrer Elbe Flusskreuzfahrt machen Sie an vielen schönen Orten entlang der Elbe und ihrer Zuflüsse Halt. Flanieren Sie am wunderschönen Elbufer in Dresden oder besichtigen Sie die schönen Weinberge im Porzellanstädtchen Meißen. Auf dem Wasser erhalten Sie einen wunderbaren Blick auf Auenlandschaften, die die Elbe säumen und Lebensraum für verschiedenartige Tiere und Pflanzen bilden.

Viel Kulturgut entlang der Elbe

Entlang der Elbe gibt es mehrere Stätten, die zum UNESCO-Welterbe ernannt wurden. Dazu zählen die Luthergedenkstätten, wie die Stadt Wittenberg, in der Martin Luther wirkte. Er löste 1517 die Reformation der christlichen Kirche aus und seine 95 Thesen sind bis heute weltbekannt. Ein völlig anderes Kulturgut ist die Bauhaus-Architektur in Dessau nach den Entwürfen von Walter Gropius. Sie wird von einer puristischen Bauweise aus Glas, Stahl und Beton bestimmt.

Ein weiterer Höhepunkt dürfte die historisch bedeutende Stadt Magdeburg sein, die im Mittelalter als Kaiserpfalz der damaligen Kaiser diente. Die Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt gibt einen guten Eindruck von den zahlreichen historischen Bauwerken, wehrhaften Burgen, Klöstern und Kirchen, die sich über das gesamte Bundesland erstrecken. Inzwischen hat auch die internationale Filmindustrie diesen Teil Deutschlands als passende Kulisse für historische Produktionen entdeckt.

Landschaften, Schlösser und Parks

An den Ufern der Elbe stehen ganze Kulturlandschaften unter Schutz. Dazu gehört zum Beispiel der Dessau-Wörlitzer Gartenteich, ein fast 150 Quadratkilometer großer Landschaftspark, der nach englischem Vorbild errichtet wurde und zahlreiche Schlösser und Villen vorweist. Von der Schönheit des Wörlitzer Parks war einst schon Goethe fasziniert.

Bekanntes Ausflugs- und Wandergebiet ist natürlich auch das Elbsandsteingebirge in der Sächsischen Schweiz bei Dresden. Schon von weitem erblicken Sie die malerische Felslandschaft am Ufer der Elbe. Hoch oben auf dem Tafelberg thront die Festung Königstein. Geschichtlich interessierte und naturverbundene Besucher finden hier auf jeden Fall ihre Lieblingsplätze.

Genießen Sie auf Ihrer Elbe Flusskreuzfahrt mit Phoenix Reisen die zahllosen Aussichten und Einblicke in die Kultur- und Naturstätten an ihren Ufern!

Kreuzfahrt Höhepunkte
  • Städte an der Elbe zwischen Prag und Hamburg
  • Elbsandsteingebirge, Moldau-Ufer und Riesengebirge
  • Rund um Dresden und Magdeburg, Dessau und Wittenberg 
  • Vielfältiges Angebot an Landausflügen
  • Gehobene europäische Küche an Bord

Die schönsten Elbe Kreuzfahrten von Phoenix Reisen

Saxonia

Elbe - Weihnachtsausklang & Silvester

Potsdam - Magdeburg - Dresden - Potsdam

SAX343 | Dauer: 8 Tage

Termin: 26.12.2016 - 03.01.2017
2016/17
Hafen
an
ab
Ausflugsangebot
Mo
26.12.
Potsdam -
Einschiffung ab ca.14:30 Uhr e)
an -
ab 17:00
 
 
Brandenburg
an 22:00
ab -
Di
27.12.
Brandenburg
an -
ab 06:00
 
 
Schleuse Brandenburg
an 14:45
ab 15:15
 
 
Magdeburg
an 15:30
ab 20:00
Stadtbesichtigung
Mi
28.12.
Wittenberg
an 08:00
ab 19:30
Leipzig
Do
29.12.
Meißen
an 12:30
ab -
Meißen & Porzellanmanufaktur
Fr
30.12.
Meißen
an -
ab 05:00
 
 
Königstein
an 13:30
ab 13:45
Elbsandsteingebirge
 
 
Bad Schandau
an 14:45
ab -
Sa
31.12.
Bad Schandau
an -
ab 08:00
 
 
Dresden
an 13:00
ab -
Stadtbesichtigung
 
 
Silvesterfeuerwerk in Dresden
an -
ab -
So
01.01.
Dresden
an -
ab 02:00
 
 
Wittenberg
an 14:00
ab 16:30
Stadtrundgang
 
 
Aken
an 21:00
ab -
Mo
02.01.
Aken
an -
ab 01:30
 
 
Brandenburg
an 14:45
ab -
Stadtrundgang
Di
03.01.
Brandenburg
an -
ab 04:00
 
 
Potsdam -
Ausschiffung bis ca. 10:00 Uhr a)
an 09:00
ab -

Zweibett außen (achtern) Hauptdeck p.P. ab

999 €

Saxonia

Elbe, Moldau - Elbpanorama und Prag

Potsdam - Tetschen (Prag) - Dresden - Potsdam

SAX345 | Dauer: 12 Tage

Termin: 06.04.2017 - 18.04.2017
2017
Hafen
an
ab
Ausflugsangebot
Do
06.04.
Potsdam -
Einschiffung ab ca.14:30 Uhr e)
an -
ab 15:30
 
 
Wusterwitz
an 22:30
ab -
Fr
07.04.
Wusterwitz
an -
ab 06:00
 
 
Magdeburg
an 15:30
ab -
Romaniktour
Sa
08.04.
Magdeburg
an -
ab 06:00
 
 
Dessau
an 13:00
ab 13:30
Wörlitzer Park und Wittenberg
 
 
Wittenberg
an 18:30
ab -
So
09.04.
Wittenberg
an -
ab 01:00
 
 
Torgau
an 08:00
ab 11:30
Stadtrundgang
 
 
Meißen
an 21:00
ab -
Mo
10.04.
Meißen
an -
ab 07:30
 
 
Dresden
an 12:30
ab -
Stadtbesichtigung
Di
11.04.
Dresden
an -
ab 06:00
 
 
Pillnitz
an 08:00
ab 08:30
Elbsandsteingebirge
 
 
Bad Schandau
an 12:30
ab 13:00
 
 
Leitmeritz / Tschechien
an 22:30
ab -
Mi
12.04.
Leitmeritz / Tschechien
an -
ab 06:00
 
 
an -
ab -
 
 
Prag / Tschechien
an 19:00
ab -
Prag bei Nacht
Do
13.04.
Prag / Tschechien
an -
ab -
Stadtbesichtigung mit Hradschin
Fr
14.04.
Prag / Tschechien
an -
ab 05:30
 
 
Melnik / Tschechien
an 13:00
ab 15:30
Stadtrundgang
 
 
Leitmeritz / Tschechien
an 20:00
ab -
Weinprobe
Sa
15.04.
Leitmeritz / Tschechien
an -
ab 05:00
 
 
Dresden
an 13:30
ab 14:00
Meißen & Porzellanmanufaktur
 
 
Meißen
an 16:30
ab -
So
16.04.
Meißen
an -
ab 03:00
 
 
Torgau
an 08:30
ab 08:45
Leipzig Stadtbesichtigung
 
 
Magdeburg
an 19:00
ab -
Mo
17.04.
Magdeburg
an -
ab 06:00
 
 
an -
ab -
 
 
Genthin
an 13:00
ab 13:30
Potsdam
 
 
Brandenburg
an 18:00
ab -
Di
18.04.
Brandenburg
an -
ab 04:00
 
 
Potsdam -
Ausschiffung bis ca. 10:00 Uhr a)
an 09:00
ab -

Zweibett außen (achtern) Hauptdeck p.P. ab

1.799 €

Saxonia

Mittellandkanal, Heidekanal, Elbe - Höhepunkte zwischen Berlin und Hamburg

Potsdam - Prignitz - Hamburg - Lüneburger Heide - Potsdam

SAX352 | Dauer: 9 Tage

Termin: 25.06.2017 - 04.07.2017
2017
Hafen
an
ab
Ausflugsangebot
So
25.06.
Potsdam -
Einschiffung ab ca.14:30 Uhr e)
an -
ab 15:30
 
 
Schleuse Brandenburg
an 21:30
ab -
Mo
26.06.
Schleuse Brandenburg
an -
ab 06:00
 
 
Fahrt auf Havel und Elbe
an -
ab -
 
 
Havelberg
an 16:00
ab -
Stadtrundgang mit Dom
Di
27.06.
Havelberg
an -
ab 06:00
 
 
Wittenberge
an 10:00
ab 13:00
Wittenberge & Prignitz
 
 
Hitzacker
an 18:00
ab -
Rundgang
Mi
28.06.
Hitzacker
an -
ab 08:30
Schloss Ludwigslust
 
 
Lauenburg
an 12:00
ab 15:00
 
 
Hamburg (Flusshafen)
an 19:00
ab -
Hafenrundfahrt
Do
29.06.
Hamburg (Flusshafen)
an -
ab -
Lübeck,Stadtrundfahrt
Fr
30.06.
Hamburg (Flusshafen)
an -
ab 07:00
 
 
Schiffshebewerk Lüneburg
an 12:30
ab 13:30
Lüneburg und Uelzens Hundertwasser-Bahnhof
 
 
Fahrt auf dem "Heidekanal"
an -
ab -
 
 
Uelzen
an 18:00
ab 18:30
 
 
Bad Bodenteich
an 20:00
ab -
Sa
01.07.
Bad Bodenteich
an -
ab 08:30
Kremserfahrt durch die Heide
 
 
Schleuse Sülfeld
an 12:30
ab 13:00
 
 
Wolfsburg
an 14:00
ab 18:00
Autostadt
 
 
Haldensleben
an 23:00
ab -
So
02.07.
Haldensleben
an -
ab 05:00
 
 
Schleuse Hohenwarthe
an 08:30
ab 09:00
Magdeburg
 
 
Wasserstraßenkreuz Magdeburg
an -
ab -
 
 
Genthin
an 13:00
ab 13:30
 
 
Berlin-Spandau
an 23:00
ab -
Mo
03.07.
Berlin-Spandau
an -
ab 13:00
Stadtrundfahrt Berlin
 
 
Potsdam
an 15:00
ab -
Stadtrundfahrt
Di
04.07.
Potsdam -
Ausschiffung bis ca. 10:00 Uhr a)
an -
ab -

Zweibett außen (achtern) Hauptdeck p.P. ab

1.699 €

Weitere Highlights einer Elbe Kreuzfahrt

Vier Nationalparks entlang der Elbe

Betrachtet man die Elbe auf ihrer gesamten Länge von über 1.000 Kilometern, stellt man fest, dass sie an vielen Stellen dünn besiedelt ist. Das wiederum ist die Chance für die Natur. Neben den Auenlandschaften  gibt es an der Elbe vier Nationalparks. Im Bereich des Quellgebiets unweit des tschechischen Ortes Spindlermühle an der Grenze zu Polen befindet sich der knapp 400 Quadratkilometer große Nationalpark „Riesengebirge“. Im weiteren Verlauf der Elbe folgen der Nationalpark „Sächsische Schweiz“ im Elbsandsteingebirge und im Mündungsgebiet in die Nordsee fließt die Elbe durch die Nationalparks „Hamburgisches Wattenmeer“ und „Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer“. Zugegeben, die vermutlich typischste Landschaft „Elbtalaue“ behielt ihren  Nationalpark-Status nur für kurze Zeit. Schuld waren aber formaljuristische Gründe und nicht die Natur selbst. Denn die ist, ungeachtet einer besonderen Auszeichnung unglaublich romantisch und schön.

Das werden Sie auf Ihren Elbe Kreuzfahrten mit eigenen Augen sehen. Freuen Sie sich auf Ihre Urlaubszeit an Bord von Phoenix Reisen!

Innerdeutsche Grenze an der Elbe

Die Elbe ist auch „Zeitzeuge“ der deutsch-deutschen Teilung. Lange stritten sich die Verantwortlichen der Bundesrepublik und der DDR über einen 93,7 Kilometer langen Abschnitt. Hier grenzte die Britische Besatzungszone an das Westufer und die Sowjetische an das Ostufer der Elbe. Man konnte sich partout nicht einigen, ob die Grenze in der Mitte der Elbe oder am Ostufer lag. Davon beeinträchtigt war nicht nur die Binnenschifffahrt, zugelassen war ohnehin nur Güterverkehr, mit ihren Kontrollstellen Cumlosen (DDR) und Schnackenburg (BRD). Auch die Grenzbeamten und Arbeiter, die beispielsweise bei starkem Eis oder Hochwasser auf der Elbe ihr Werk verrichten mussten, waren davon betroffen. Ironie des Schicksals: Sie scherten sich oft nicht um die Zuständigkeiten und arbeiteten ganz einfach gemeinsam.

Besonders eingeschränkt von diesem Grenzabschnitt waren die Einwohner des kleinen Dorfs Rüterberg, das auf einer Elbschleife zwischen beiden Zäunen,  am Elbufer und der eigenen DDR-Seite, eingekeilt lag. Die Bewohner durfte nur zu bestimmten Zeiten und durch einen einzigen Durchgang das Dorf verlassen oder betreten, weshalb sie aus Protest schon kurz vor dem Mauerfall die „Dorfrepublik Rüterberg“ ausriefen. Diese Bezeichnung konnten sie auch nach der Wiedervereinigung beibehalten.

Schöne Nebenflüsse von der Moldau bis zur Havel

Viele Nebenflüsse der Elbe sind mindestens so schön und erlebnisreich wie die Elbe selbst. Der größte ihrer Nebenflüsse ist die Moldau mit 430 Kilometern Länge. Die bekannteste Stadt und Prunkstück an der Moldau ist Tschechiens Hauptstadt Prag. Nur kurz dahinter vereint sich die Moldau bei Melnik mit der Elbe. Sowohl die goldene Stadt Prag als auch die traumhaft schöne Weinlandschaft bei Melnik sind einen Besuch wert und eignen sich hervorragend als Haltepunkte für eine Elbe Kreuzfahrt.

Nach der Saale, dem zweitgrößten Nebenfluss mit 413 Kilometern, führt die Havel ordentlich Wasser in die Elbe. Kleine Boote, Personenschiffe oder größere Flusskreuzschiffe tragen an den Ufern von Potsdam zu einer romantischen Postkartenidylle bei.

Lassen Sie sich auf Ihrer romantischen Elbe Kreuzfahrt und seiner Nebenflüsse an Bord von Phoenix Reisen verwöhnen!