desktop Image objects loader

Hiroshima Kreuzfahrten, Ausflüge und Sehenswürdigkeiten

Herzlich willkommen in Hiroshima! Hiroshima liegt im Süden Japans auf der japanischen Insel Honshū und ist vor allem durch den allerersten Atombombenangriff im 2. Weltkrieg bekannt. An zahlreichen Stellen in der Stadt wird an den verhängnisvollen Tag im August 1945 erinnert, neben Mahnmalen finden Sie Friedensdenkmäler und Erinnerungsorte in Hiroshima. Über 70 Jahre nach der Tragödie ist ein gesundheitlich unbedenklicher Besuch der japanischen Stadt wieder möglich. Während einer Japan-Kreuzfahrt mit Phoenix Reisen werden Sie auch in Hiroshima Halt machen und die Geschichte der Millionenstadt auf eine ganz neue Art und Weise kennenlernen.

Logo Logo
  • Über 47 Jahre Erfahrung als Reiseveranstalter
  • Über 100.000 zufriedene Stammgäste
  • Deutsch sprechende Reiseleitung auf jedem Schiff
  • Bekannt aus ”Das Traumschiff” und "Verrückt nach Meer"

Welche Orte sollte man in Hiroshima besuchen?

Am 06. August fiel die Atombombe in Hiroshima, zerstörte innerhalb von Sekunden tausende Leben und machte die Stadt fast dem Erdboden gleich. Heute erinnert das Friedensdenkmal, das auch als „Atombombenkuppel“ bezeichnet wird, als Mahnmal an die massive Zerstörung. Im Friedenspark von Hiroshima können Sie dieses Gebäude, das ursprünglich als Produktausstellungshalle gebaut wurde und im Zustand der Zerstörung belassen wurde, besuchen. Der Friedenspark ist die bedeutendste  Sehenswürdigkeit, die Sie während Ihrer Japan-Kreuzfahrt in Hiroshima besuchen können.

Hier befinden sich auch weitere Denkmäler, wie das Kinder-Friedensmonument zu Ehren Sadako Sasakis. Das Mädchen starb mit nur 12 Jahren an den Folgen der Strahlung und bastelte in der Hoffnung auf eine Heilung mit ihrer Freundin über 1.000 Origami-Kraniche. Die Kraniche wurden zum Friedenszeichen in Japan und werden noch heute in großer Zahl an dem Denkmal niedergelegt.

Auch die Burg Hiroshima wurde von der Kraft der Bombe zerstört, wurde aber originalgetreu wie das Bauwerk aus dem 16. Jahrhundert nachgebaut. Die imposante Burg, die typisch für die japanische Kultur ist, können Sie ebenfalls besuchen und in dem heutigen Museum von der bewegten Geschichte Hiroshimas lesen.

Kann man bedenkenlos nach Hiroshima reisen?

Der Atombombenabwurf 1945 über Hiroshima kostete über 100.000 Menschen ihr Leben und auch heute erkranken immer wieder Überlebende an den Folgen der Strahlenbelastung. Wissenschaftler haben allerdings bewiesen, dass heutzutage die Strahlung so unbedenklich gering ist, dass Ihrer Reise nach Hiroshima nichts im Wege steht – besuchen Sie geschichtsträchtige Orte, sehen Sie Friedensdenkmäler und erfreuen Sie sich an dem pulsierenden Leben Hiroshimas. Mittlerweile leben in Hiroshima über eine Millionen Menschen.

Sehenswertes in der Umgebung Hiroshimas: Iwakuni

Etwa eineinhalb Stunden von Hiroshima entfernt befindet sich die Stadt Iwakuni. Die Stadt ist Heimat für etwa 150.000 Einwohner und vor allem für die fünfbögige Fußgängerbrücke Kintai-Kyo. Besonders im April finden sich hier viele Besucher ein, da Anfang April die für Japan bekannten Kirschblüten in voller Pracht erblühen. Auch in allen anderen Jahreszeiten ist die einmalige Brücke, die im 17. Jahrhundert erbaut wurde, natürlich einen Besuch wert.

Außerdem sehenswert in Iwakuni sind die Burg Iwakuni, die Sie per Seilbahn erreichen, das Shirohebi Museum mit zahlreichen Samurai-Waffen und der Kikko-Park. Genießen Sie einen Ausflug in das Landesinnere Japans auf Ihrer Japan-Kreuzfahrt mit Phoenix Reisen.

Ausflüge in und um Hiroshima mit Phoenix Reisen

Unsere erfahrene Reiseleitung vor Ort zeigt Ihnen die schönsten Plätze und Sehenswürdigkeiten in Hiroshima, die Sie auf einer Japan-Kreuzfahrt unbedingt kennenlernen sollten. Von Phoenix Reisen werden spannende Ausflüge angeboten.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die Ausflugsmöglichkeiten im Hafen abhängig z.B. von der Liegezeit oder des Wochentags des Anlaufs sind. Bitte schauen Sie in der Routenbeschreibung Ihrer Wunschreise, welches Ausflugsprogramm angeboten wird.

Hiroshima Kreuzfahrt Höhepunkte
  • Panoramafahrt Hiroshima
  • Friedenspark und Shukkei-en Garten
  • Burg Hiroshima und Shukkei-en Garten
  • Kintai-Brücke und Burg Iwakuni

Panoramafahrt Hiroshima

/ 59 €

ca. 2,5 Std.
Während der Panoramafahrt sehen Sie u.a. den Friedenspark mit dem Friedensdenkmal (auch als "Atombombenkuppel" bezeichnet). Das Gebäude wurde zunächst als "Produktausstellungshalle" erbaut und am 06. August 1945 durch die Atombombe zerstört. Die Überreste (etwa die Konstruktion der Kuppel) wurden als Denkmal im Zustand der Zerstörung erhalten und dienen als Mahnmal. 1996 wurde das Gebäude auf die UNESCO-Liste für Weltkulturerbe aufgenommen. Fotopause unterwegs. In dem Park befinden sich weitere Denkmäler, u.a. das Kinder-Friedensmonument, das Sadako Sasaki gewidmet ist, die 1955 im Alter von nur 12 Jahren an den Folgen des Abwurfs verstorben ist. Am Mahnmal sehen Sie tausende, von Kindern erstellte Papierkraniche als Symbol für den Frieden. Weiterfahrt zur Burg Hiroshima, die im 16.Jh. erbaut wurde und durch den Atombombenabwurf 1945 völlig zerstört wurde. Heute ist die 1958 errichtete Rekonstruktion (auch als Karpfenburg bezeichnet) zu sehen. Danach Rückfahrt zum Schiff.
Bitte beachten: Sehr begrenzte Teilnehmerzahl. Keine Innenbesichtigungen. 
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juni 2022)
 

Panoramafahrt Hiroshima
Aussicht auf den Friedenspark in Hiroshima, Japan

Friedenspark und Shukkei-en Garten

/ 59 €

ca. 4 Std. 
Sie fahren vom Hafen etwa 30 Minuten zum Friedenspark mit dem Friedensdenkmal (auch als "Atombombenkuppel" bezeichnet). Das Gebäude wurde zunächst als "Produktausstellungshalle" erbaut und am 06. August 1945 durch die Atombombe zerstört. Die Überreste (etwa die Konstruktion der Kuppel) wurden als Denkmal im Zustand der Zerstörung erhalten und dienen als Mahnmal. 1996 wurde das Gebäude auf die UNESCO-Liste für Weltkulturerbe aufgenommen. In dem Park befinden sich weitere Denkmäler, u.a. das Kinder-Friedensmonument, das Sadako Sasaki gewidmet ist, die 1955 im Alter von nur 12 Jahren an den Folgen des Abwurfs verstorben ist. Am Monument befinden sich tausende, von Kindern erstellte Papierkraniche als Symbol für den Frieden. Sie besuchen das Friedensmuseum, das mit seiner Ausstellung an den Atombombenabwurf erinnert und dessen Folgen dokumentiert. Anschließend Weiterfahrt zum Shukkeien Garten, der sich über ca. 40.000 qm erstreckt. Hier finden Sie "komprimiert", d.h. in verkleinerter Darstellung, typische japanische Landschaften mit Tälern, Schluchten, Brücken und einem Teich mit mehreren Inseln. Nach dem knapp 1-stündigen Aufenthalt fahren Sie wieder zurück zum Schiff.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Begrenzte Teilnehmerzahl. Etwa 2,5 Std. Fußweg insgesamt und einige Stufen unterwegs.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juni 2022)

Friedenspark und Shukkei-en Garten
Friedenspark und Friedensdenkmal in Hiroshima, Japan

Kintai-Brücke und Burg Iwakuni

/ 79 €

ca. 5 Std. 
Knapp 1,5-stündige Fahrt in die Stadt Iwakuni. Zunächst besichtigen Sie die Kintai-Brücke, die auf einer Länge von 193 m den Fluss Nishiki überspannt. Die hölzerne Brücke ist fünfbögig und im 17.Jh. komplett ohne einen einzigen Nagel erbaut worden. 1950 wurde sie von einer Flut zerstört, für den Wiederaufbau wurden dann moderne Techniken eingesetzt, wobei ihre ursprüngliche Form beibehalten wurde. Nach dem Überqueren der Fußgänger-Brücke (mit etwa 100 Stufen) fahren Sie mit der Seilbahn zur Burg Iwakuni. Die Burg wurde Anfang des 17.Jh. erbaut und nach ihrer Zerstörung in den 1960er Jahren 30 m vom früheren Standort entfernt und im Momoyama-Stil mit europäischen Stilelementen wieder aufgebaut. In der obersten Etage (über etwa 120 Stufen zu erreichen) befindet sich eine Aussichtsplattform, von der Sie einen schönen Blick auf die Stadt genießen können. Danach kehren Sie zum Schiff zurück.
Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit nicht geeignet. Sehr begrenzte Teilnehmerzahl. Gut 2 Std. zu Fuß insegesamt. Fahrt mit der Seilbahn wetterabhängig, alternativ wird mit dem Bus gefahren.
Vorbehaltlich Änderungen Programm/Preis (Stand: Juni 2022)

Kintai-Brücke und Burg Iwakuni
Kintai-Brücke in Iwakuni, Japan

Hiroshima auf einer Kreuzfahrt entdecken

Amadea -
Amadea

Die große Entdecker-Weltumrundung mit MS Amadea

Nizza - Funchal - Lima - Panama-Kanal - Bora Bora - Tokio - Shanghai - Singapur - Colombo - Mumbai - Eilat - Nizza 

AMA447 | Dauer: 153 Tage

Termin: 20.12.2022 - 22.05.2023
CO2 kompensiert Singles sparen Impfschutz notwendig!

3-Bett außen Promenadendeck (Sichtbehinderung)
ab p.P. ab

19.499 €

Details
Amadea -Burg Osaka in Japan
Amadea

Der ferne Osten ganz nah - zwischen Tokio und Hongkong

Yokohama - Osaka - Hiroshima - Wladiwostok - Busan - Nagasaki - Shanghai - Hongkong

AMA451 | Dauer: 21 Tage

Termin: 03.03.2023 - 24.03.2023
CO2 kompensiert Impfschutz notwendig!

3-Bett außen Promenadendeck (Sichtbehinderung)
inkl. Hin- und Rückflug ab p.P. ab

3.999 €

Details