Slider Desktop objects loader

Erleben Sie die wahre Karibik

Kaum eine andere Reise bietet so viele facettenreiche Landschaften, spannende Kultur-Highlights und beeindruckende Orte, wie eine Britische Inseln Kreuzfahrt. Entlang 6.000 kleiner und großer Inseln genießen Sie den Anblick von wilder Steilküste und verträumten Küstendörfchen, die Nordsee und Atlantik trotzen. Es erwarten Sie versteckte Täler, duftende Lavendelfeldern und üppige Rosengärten, prächtige Schlößer und Burgen mit geheimnisvoller Atmosphäre. Aber auch spannende Städte wie Edinburgh, Belfast oder Liverpool sind einen Abstecher wert: Erleben Sie die bunte Faszination der Britischen Inseln persönlich!

Logo Logo
  • Über 40 Jahre Erfahrung als Reiseveranstalter
  • Über 100.000 zufriedene Stammgäste
  • Deutsch sprechende Betreuung 
  • Phoenix Reisen Kreuzfahrtschiffe bekannt aus "Das Traumschiff”

Geheimtipp der Karibik: Die noch wenig besuchten britischen Jungferninseln

Für Karibik-Fans sind die British Virgin Islands ein ursprüngliches Juwel. Auf den gering besiedelten Inseln leben rund 23.000 Menschen, die meisten von ihnen in bunten Kolonialhäusern direkt am Wasser. Auch die Hauptstadt Road Town ist im Vergleich zu andern Karibikinseln eher ein „Hauptstädtchen“, in dem es gemütlich zugeht. Hochhäuser, Bettenburgen oder künstliche Resort-Welten, die den Zugang zum Strand versperren, gibt es nicht. Denn anders als auf den amerikanischen oder spanischen Jungferninseln ist Massentourismus hier ein Fremdwort. Einerseits, weil keine Direktflüge auf dem kleinen Inselflughafen landen können. Andererseits, weil die Regierung sich von Anfang an konsequent für den Schutz der natürlichen Ressourcen auf den Inseln eingesetzt hat. Statt in großen Hotelketten, urlaubt man hier hauptsächlich in privaten Ferienhäusern oder Pensionen. Die Zimmerpreise sind erschwinglich und Sie kommen direkt in den Genuss karibischer Gastfreundschaft.

Trotz Queen not very britisch: British Virgin Islands Reise zur Kronkolonie unter Palmen

Als britische Kolonie und Mitglied im Commonwealth tauchen bei einer British Virgin Island Kreuzfahrt hier und da englische Gepflogenheiten unter karibischer Sonne auf. Auf den Straßen der britischen Jungferninseln herrscht Linksverkehr, und Queen Elisabeth II wird als Staatsoberhaupt von einem britischen Gouverneur auf den Inseln vertreten. Die roten Telefonhäuschen sehen aus wie die typischen Londoner Telefonzellen, und Ihr Bier schmeckt in einem der vielen Pubs mit herrlichem Blick auf das Wasser gleich doppelt so gut. Das war's aber auch schon mit den Gemeinsamkeiten – offizielles Zahlungsmittel ist nicht das britische Pfund, sondern der US-Dollar. Wirtschaftlich geht es dem Land so gut wie wenigen anderen Karibikstaaten. Die Wirtschaftsleistung pro Kopf ist auf einem Niveau mit Deutschland. Nicht nur für erholungssuchende Urlauber ist die Inselgruppe ein attraktives Ziel: Freizügige Regularien und steuerfreundliche Gesetze haben die Jungferninseln zum Offshore-Paradies für Banken und reiche Investoren gemacht. Die meisten Briefkastenfirmen der Welt liegen auf den ehemaligen Pirateninseln.

Road Town auf Tortola – Ein Ausflug zur pastellfarbenen Hauptstadt

Tortola ist die größte Insel und eine Traum für Wanderer. Im ältesten Nationalpark der Inseln erkunden Sie den üppigen Regenwald mit seinen rauschenden Wasserfällen, Kunstwerken aus riesigen Wurzelgeflechten und exotischen Tierarten. Auf dem höchsten Gipfel der britischen Jungferninseln, dem 523 Meter hohen Mount Sage, haben Sie einen wunderschönen Ausblick über die gesamten British Virgin Islands. Wem der Sinn mehr nach karibischer Postkartenidylle am Strand steht, der wird am traumhaften Smuggler’s Cove Beach glücklich. Ohne viele Menschen um Sie herum, können Sie an diesem abgelegenen Traumstrand beim Schnorcheln die artenreiche Unterwasserwelt erkunden. Aus Treibholz zusammengeschusterte urige Beach Bars sorgen an den Stränden der Insel für das leibliche Wohl. In der gemütlichen Hauptstadt Road Town erwartet Sie neben sorgsam restaurierten Architekturdenkmälern auch der schneeweiße Gouverneurspalast, alte Befestigungsanlagen und der beliebte botanische Garten. Ob Delphin-Schwimmen, Kajakfahren oder ein Ausritt am Strand – die Hauptstadt bietet jede Menge Aktivitäten. Bevor Sie die Insel wieder verlassen, sollten Sie unbedingt noch am malerischen Cane Garden Bay vorbeischauen. Der Rum aus der Callwood Rum Distillery ist ein beliebtes Urlaubsmitbringsel.

Das erwartet Sie auf einer Britischen Inseln Kreuzfahrt
  • British Virgin Islands Kreuzfahrt zu 60 kleinen Karibikinseln
  • Abseits vom Massentourismus erleben Sie, auf den britischen Jungferninseln ursprünglichen Karibikflair
  • Hier gibt es was zu erleben: Besuchen Sie Tortola, Anageda, oder Virgin Gorda
  • Entspannen Sie am Smuggler’s Cove, tauchen Sie am Horseshoe Reef oder wandern Sie auf der „dicken Jungfrau“
  • Genießen die exotische Tierwelt und unberührte karibische Natur
 

Beliebte British Virgin Islands Kreuzfahrten von Phoenix Reisen

Artania -Herbstliche Landschaft im Indian Summer, Kanada
Artania

Große Island-Grönland-Kanada-Reise

Bremerhaven - Reykjavik - Qaqortoq - Nûk - Québec City - Montreal - St. John´s - Cobh - Portsmouth - Bremerhaven

ART253 | Dauer: 38 Tage

Termin: 01.09.2020 - 09.10.2020
objects loader

3-Bett außen (Sichtbehinderung) Apollodeck
ab p.P. ab

4.999 €

Details
Amadea -
Amadea

Azoren-Hoch und Blumenzauber auf Madeira

Bremerhaven - Saint Malo - Horta - Ponta Delgada - Funchal - Málaga - Nizza

AMA392 | Dauer: 18 Tage

Termin: 13.09.2020 - 01.10.2020
objects loader

3-Bett außen Promenadendeck (Sichtbehinderung)
ab p.P. ab

2.999 €

Details
Ariana -
Ariana

Donauwalzer

Passau - Wien - Budapest - Belgrad - Giurgiu - Donaudelta - Rousse - Komarno - Krems - Passau

ARI213 | Dauer: 14 Tage

Termin: 19.09.2020 - 03.10.2020
objects loader
All inclusive

Dreibett außen Neptundeck
ab p.P. ab

1.699 €

Details

Weitere Highlights einer Jungferninsel Kreuzfahrt

Die besten Tauchspots auf einer British Virgin Islands Kreuzfahrt: Anagedas Huffeisenriff

Anageda ist die einzige Koralleninsel der britischen Jungferninseln und liegt ganz im Norden der Inselgruppe. Umgeben von einem hufeisenförmigen Riff, das Horseshoe Reef, das zu einen der größten weltweit zählt, liegen vor der Insel um die 200 Schiffswracks versunken. Bei Tauchgängen zu den Korallengärten werden Sie auf Riesenschildkröten, Papageienfische, Langusten  oder Seeschnecken treffen. Auf der Insel selbst empfängt Sie die Karibik noch ein wenig unberührter und menschenleerer, als die British Virgin Islands sowieso schon sind. Die einzige „Stadt“ ist eine Ansammlung von 120 Häusern, und egal wo Sie sich auf Anageda befinden – die Insel ist nie breiter als 3,5 Kilometer. Flamingos und Rieseneidechsen sind hier zahlreicher als Urlauber, denn der Osten ist vollkommen unerschlossen und bietet Ihnen herrliche tropische Natur. Nur das leuchtende Türkis des Wassers, eine leichte Meeresbrise und Sie – für einmaliges Robinson-Crusoe-Feeling sorgen die schönen und menschenleeren Strände auf der Insel. 18 Kilometer feinster Sand – einer der längsten Strände der Karibik erwartet Sie direkt am Hufeisen-Riff. Ob beim Spaziergang am Wasser, in einer Hängematte unter Palmen oder bei einem kalten Cocktail in einer der kleinen Strandbars: dieses Karibikinsel schiebt den Alltag ganz weit weg!

Die Bowlingbahn der Riesen: Entdecken Sie The Baths auf Virgin Gorda

Virgin Gorda ist die drittgrößte Insel und berühmt für The Baths – einen Küstenabschnitt, der aus den drei Stränden The Bath, Spring Bay und Devils Bay besteht. Zwischen jeder Menge Kokospalmen und dem Meer liegen hier haushohe Granitfelsen am Strand. Das Zusammenspiel aus Steinen, Wasser und Sand hat kleine Naturpools, Höhlen oder Grotten entstehen lassen. Dieses Naturspektakel wird gerne als Filmkulisse oder für Reiseprospekte genutzt. Vorbei an Palmenalleen und schicken Yachthäfen ist die 22 km² große Insel mit dem Auto bequem zu erkunden. 7 Nationalparks besitzt die Insel, die von Christopher Kolumbus den wenig schmeichelhaften Namen „Dicke Jungfrau“ verpasst bekam. Während der kleine Ort North Sound mit seinem Hafen bei Seglern sehr beliebt ist, bietet der Süden und seine Felsen ausgezeichnete Bedingungen für alle Kletterer. Ebenfalls im Süden direkt an den Klippen am Meer befindet sich auch die Copper Mine. Die Ruinen der ehemaligen Kupfermiene sind umgeben von eindrucksvoller Felslandschaft das letzte Überbleibsel des Kupferbergbaus.